zur Navigation springen

Norddeutsche Rundschau

03. Dezember 2016 | 14:38 Uhr

Ausbildungsmesse : Mit Taschenlampe zur Erleuchtung

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Bastel-Rundgang auf der Ausbildungsmesse am 23. September: Metaller präsentieren die vielen Berufsfelder beim Bau einer kleinen Handleuchte

Die Sommerferien starten, und wenn nach sechs Wochen wieder Schulunterricht ist, bleiben nur noch knapp drei Wochen bis zur Ausbildungsmesse Azubiz am Regionalen Berufsbildungszentrum Steinburg (RBZ). Der Tag der Beruflichen Bildung ist eine Gemeinschaftsveranstaltung von RBZ, Agentur für Arbeit, Jobcenter und Schleswig-Holsteinischem Zeitungsverlag.

Damit am Freitag, 23. September, von 8.30 bis 13 Uhr alles klappt, laufen die Vorbereitungen längst auf Hochtouren. Zahlreiche Unternehmen und Institutionen werden sich präsentieren, ebenso die Abteilungen am RBZ. Dabei gibt es viele Überlegungen, wie die jungen Besucher auf den jeweiligen Beruf neugierig gemacht werden können. Im Bereich Metalltechnik am RBZ beispielsweise wurde für Schüler, die sich für die Metalltechnik interessieren, ein berufsübergreifendes Fertigungsprojekt entwickelt. Dabei geht es darum, eine kleine Taschenlampe herzustellen. Das Organisationsteam, bestehend aus den Lehrern Ulrike Reschke, Hauke Hell, Georg von Torklus, Arne Tetzlaff und Christoph Ballin, hat gemeinsam mit Auszubildenden daran getüftelt, jede Berufssparte der Metaller bei dem Parcours mit ins Boot zu holen.

Das hat geklappt. „Die Einzelteile der Taschenlampe inklusive technischer Zeichnung werden in den verschiedenen Ausbildungsberufen in der Metalltechnik gefertigt“, erläutert Abteilungsleiter Hans-Ulrich Ziggert. Und so sei es gelungen, bei dem „Rundlauf“ den Besuchern einen Einblick in die Vielfalt des Berufsfeldes vermitteln zu können. Sie erleben bei den Technischen Produktdesignern, wie eine technische Zeichnung am Computer erstellt wird. Die Anleitung in Händen, kann dann an den weiteren Berufsstationen daran gearbeitet werden, die Taschenlampe zusammenzubauen. Da geht es um Feinwerkmechanik im Maschinenbau und die Arbeitsweise der Mechatroniker für Land- und Baumaschinen. Die Schüler erfahren, welche Tätigkeiten die Kraftfahrzeugmechatroniker ausführen und welche Fähigkeiten die Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizung- und Klimatechnik heutzutage mitbringen müssen. Auch das Arbeitsfeld der Industriemechaniker und die Qualitätssicherung bei den Zerspanungsmechanikern lernen die Parcours-Teilnehmer kennen. Lohn für die Mühe: eine funktionstüchtige LED-Taschenlampe.

„Es war gar nicht so einfach, alle Berufe unter einen Hut zu bringen“, erzählt Arne Tetzlaff über die Schwierigkeit, das Werkstück zu entwickeln. Umso stolzer verweist er auf die Taschenlampe, die nur dann fertig gestellt wird, wenn der Parcours-Teilnehmer auch wirklich überall war. Ein kleiner Gag mit großer Wirkung, denn auf diese Weise werde die Hemmschwelle für die Jugendlichen niedrig gehalten, auf jemanden zuzugehen und sich über einen Beruf zu informieren, fügte Georg von Torklus hinzu. Eine Gewinnsituation auf beiden Seiten, denn, so Hans-Ulrich Ziggert, auch die Auszubildenden profitierten von der Präsentationsform und seien gefordert, ihre Arbeit anderen anschaulich zu erklären.

Überhaupt sei die Azubiz eine gelungene Messeveranstaltung, die es Schülern ermöglicht, Kontakte herzustellen oder sich einfach nur zu informieren. Auch die Innungen und zahlreiche Ausbildungsbetriebe stehen in den Räumen der Metalltechnik als Ansprechpartner zur Verfügung. Sie geben über Arbeitsfelder, Ausbildungssituation und Anforderungen für die einzelnen Berufe Auskunft.

Und Hans-Ulrich Ziggert weist darauf hin, dass es neben der Montage der Taschenlampe am Azubiz-Tag noch vieles mehr aktiv zu erleben gibt: „Es besteht die Möglichkeit, mit viel Muskelkraft und Feuer ein Eisen zu schmieden.“ Die Land- und Baumaschinenmechatroniker bieten einen Baggerwettbewerb und eine Oldtimer-Vorführung an, im Fachbereich der Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik ist „Kino“ angesagt, es gibt ein Preisrätsel, und Interessierte können einen Kerzenständer fertigen.

 

>

Mehr zum Thema gibt es unter www.shz.de
und www.jobs.sh.

zur Startseite

von
erstellt am 22.Jul.2016 | 12:08 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen