zur Navigation springen

Norddeutsche Rundschau

06. Dezember 2016 | 15:13 Uhr

Schule : Mit kleinen Schultüten in neue Ära

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

In der vollbesetzten Mensa wurden an der Gemeinschaftsschule Wilster 67 neue Fünftklässler begrüßt

Wenn die zur Begrüßung von den Sechstklässlern präsentierte Einschätzung zutrifft, kommen auf die neuen Schüler an der Gemeinschaftsschule Wilster rosige Zeiten zu. Mit besten Wünschen, viel Musik und kleinen Schultüten wurden gestern in der mit rund 300 Menschen gefüllten Mensa 67 Fünftklässler willkommen geheißen. „Vielleicht ist es diesmal nicht mehr so aufregend wie in der Grundschule. Aber alle können jetzt den Resetknopf drücken“, läutete Schulleiterin Marlis Krumm-Voeltz für die Jungen und Mädchen eine neue Ära ein. Und bei der, so betonte sie die Grundlinie der Gemeinschaftsschule, gehe es auch um Freundlichkeit und Höflichkeit im Umgang miteinander.

Im Schnelldurchlauf stellten sich unter anderem die beiden Schülersprecherinnen, einige Lehrkräfte wie Ulrike Jörgensen vom Förderzentrum sowie die Schulsozialarbeiterinnen Evelyn Groth und Gaby Theede vor. Evelyn Groth erinnerte daran, dass die damalige Hauptschule Wilster vor zwölf Jahren die kreisweit erste Schule mit einer Schulsozialarbeit gewesen sei. Im Angebot sei unter anderem die täglich zwischen 13 und 15 Uhr laufende Hausaufgabenhilfe, von der allein im vergangenen Schuljahr 2000 Mal Gebrauch gemacht worden sei.

„Nutzt die Möglichkeiten, die unsere Schule euch bietet“, rief Marlis Krumm-Voeltz ihre neuen Schützlinge, aber auch die Eltern zur regen Teilnahme an vielfältigen Angeboten von Sport über Basteln bis hin zur Musik auf. Für Letzteres gab es gelungene Kostproben der Band AG unter der Regie von Musiklehrerin Ina Nagel. Nach nur einem Tag Probe legten die Schüler einen beachtlichen musikalischen Teppich auf die Bühne, wobei Sängerin Jessica Steinwender mit ihrer für eine Siebtklässlerin bemerkenswerten Stimme aus einer guten Gruppe noch herausragte.

Eine gerne gepflegte Tradition an der Gemeinschaftsschule ist auch die Bereitstellung von Schülerpaten für alle Neuankömmlinge. Diese Aufgabe übernehmen Emma Müller, Sean Claußen, Sullivan Schönig, Käthe Westphalen für die 5 a, Noah Joel Meziani, Celine Igel, Rene Timm und Anna Birner für die 5b sowie Felix Lasner, Kim Prüß, Marcel Krause und Vanessa Gergert für die 5c. Sie wollen ihren Mitschülern in den nächsten Wochen mit Rat und Tat zur Seite stehen und ihnen das Einleben in die neue Schule erleichtern.

Dann übernahmen die neuen Klassenlehrer das Kommando. Annette Brütt-Schlicht, Michael Eggert und René Pappon riefen ihre neue Schützlinge auf und führten sie in die Klassenräume. Derweil wurden Eltern und Angehörige in der Mensa noch mit weiteren Informationen rund um die Gemeinschaftsschule versorgt.

Bei aller Aufregung haben die neuen Gemeinschaftsschüler dann vielleicht noch einen Hinweis von Sechstklässlerin Anna im Ohr: „Nach ein paar Wochen habe ich damals gemerkt: Es sind hier sehr nette Mitschüler und nette Lehrer.“

zur Startseite

von
erstellt am 07.Sep.2016 | 16:50 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen