zur Navigation springen

Norddeutsche Rundschau

05. Dezember 2016 | 01:26 Uhr

Mit Inlinern aufs Siegertreppchen

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Die Zeiten, als Inline-Skaten zu den Trendsportarten zählte, sind vorbei. Daniela Johnsen allerdings hat der Spaß am schnellen Rollen seitdem nicht losgelassen. Mittlerweile hat sie bereits mehrere Preise eingefahren und ist auch mit viel Freude dabei, wenn es darum geht, junge Leute von ihrem Sport zu überzeugen. Seit 2008 leitet sie mit viel Erfolg den Kurs Inlineskaten beim ETSV Fortuna Glückstadt für Kinder und Jugendliche ab sieben Jahren.

Sie selbst nimmt regelmäßig an regionalen und nationalen Meisterschaften teil und gewinnt auch immer wieder Preise. Mit den Jahren hat sie ihre Technik verfeinert, legt viel Wert auf gutes Material und hat dabei dann auch kräftig an Geschwindigkeit zugelegt. Das veranlasste sie, in diesem Sommer an einer ganz besonderen Veranstaltung teilzunehmen: dem 24-Stunden-Skaterrennen im französischen Le Mans.

Über 5000 Skater rollen oder rasen dabei 24 Stunden lang über die Rennstrecke, die eigentlich den schnellen Motoren vorbehalten sind. „Ein tolles Erlebnis, dort dabei zu sein.“ Sie startete mit einem gemischten 12er Team: sechs Frauen und sechs Männer aus Berlin, Leipzig, Basel und eben Glückstadt. Die Teilnahme wurde auch noch mit einem Platz auf dem Siegertreppchen gekrönt. „Irgendwann kam ein Platz unter den ersten Drei in greifbare Nähe. Da mobilisierte ich nochmal alle Kräfte, auch, wenn ich während der 24 Stunden nur wenig geruht hatte.“ Am Ende reichte es für den dritten Platz unter 67 gemeldeten Teams.

zur Startseite

von
erstellt am 29.Jul.2016 | 17:10 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen