zur Navigation springen

Norddeutsche Rundschau

21. Februar 2017 | 06:16 Uhr

Sprach-Erfolg : Mit Deutsch auf Integrationskurs

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Erfolgreich nahmen Flüchtlinge und Asylbewerber an Staff-Kursen in Itzehoe und Krempe teil.

Zehn Wochen lang haben sie sich intensiv mit der deutschen Sprache beschäftigt, jetzt wurden sie mit dem Zertifikat belohnt, das ihnen bescheinigt, erste sprachliche Kenntnisse erworben zu haben – ein wichtiger Baustein auf dem Weg zum Integrationskurs und letztlich auch zum Beruf: An der Volkshochschule Itzehoe absolvierten 18 Teilnehmer den „Staff.SH“-Kursus, an der VHS Krempe 15 Frauen und Männer. „Ich möchte Ihnen ans Herz legen, sich sprachlich weiter fortzubilden“, meinte Kreispräsident Peter Labendowicz, der in Itzehoe im VHS-Gebäude am Delftor die Teilnahmebescheinigungen überreichte. Sprachkenntnisse verbesserten die Kommunikation, erleichterten die Integration. Mit dem Staff-Kursus hätten sie bereits einen guten Grundstock gelegt, auf den sie aufbauen könnten. Er fühle sich geehrt, ihnen die Bescheinigungen überreichen zu dürfen und unterstrich, dass sie herzlich willkommen seien.

Dass die Männer und Frauen aus Iran, Afghanistan, Syrien und Russland besonders ehrgeizig den Kursus absolviert haben, bestätigten ihnen VHS-Leiterin Corinna Ahrens-Gravert und Kursleiterin Andrea Schlemminger. Sie war von dem Fleiß ihrer Gruppe – viele wohnen in Horst, einige in Wilster und Hodorf – beeindruckt. Jeder habe sich Mühe gegeben, Deutsch zu lernen, Probleme habe es kaum gegeben. „Viele können ein wenig Englisch – und wer auch kein Englisch kann, für den haben die anderen anfänglich übersetzt“; bis sich erste Deutschkenntnisse festigten. Einige seien auch schon mit guten Kenntnissen gestartet, hatten in ersten ehrenamtlich angebotenen Deutschkursen in den Kommunen etwas gelernt. Staff-Kurse bietet bieten die Volkshochschulen an verschiedenen Orten im Kreisgebiet an. Ein solcher ist gerade in Kellinghusener gestartet. „Wir bekommen Mittel von Land und Kreis, um mit unseren Kursen möglichst viele Menschen zu erreichen“, fügte Corinna Ahrens-Gravert hinzu. „Wir sind schon richtig gut in der Fläche.“

Wir wirkungsvoll der Staff-Kursus grundlegende Deutschkenntnisse vermittelt, zeigt sich auch an der Volkshochschule Krempe. Dort überreichte VHS-Leiter Gerrit Heimsoth gemeinsam mit Amtsvorsteher Harm Früchtenicht die Teilnahmebescheinigungen. Die Sprachbarriere sei deutlich niedriger. „Dass sich Syrer und Albaner auf Deutsch untereinander verständigen, wäre vor zehn Wochen nicht möglich gewesen“, sagte Kursleiterin Sabine Keck. Einer der 15 Teilnehmer kommt aus Afghanistan. Täglich vormittags zwei Stunden vermittelte Sabine Keck die deutsche Sprache. Lächelnd erinnern sich alle an die ersten Stunden, an Verständigung mit Gestik und Mimik, Fortschritte stellten sich mit dem Arbeitsbuch auf Bilder-Basis schnell ein. „Die Menschen brauchen Unterstützung gerade in alltäglichen Dingen wie beispielsweise bei Mülltrennung oder beim Pfandflaschensystem“, erläuterte die Kursleiterin. Vieles funktioniere hier eben anders als bei ihnen zu Hause.

Wissens- und Bildungsstand der Teilnehmer sei sehr unterschiedlich, die Kursleiterin musste auf die Teilnehmer individuell eingehen. Da war die Unterstützung durch die Integrationsbeauftragten des Amtes Krempermarsch, Jutta Becher und Nedhal Al-Eryani, eine gute Hilfe. Zumal auch die Teilnehmer des Kremper Staff-Kurses großen Lerneifer bewiesen. Die Gruppe sei richtig zusammengewachsen, dazu trugen gemeinsame Unternehmungen wie ein multikultureller Kochabend bei.

Nun hoffen Gerrit Heimsoth und Sabine Keck, dass ab September wieder ein Staff-Kursus in Krempe stattfinden kann, um weiteren Flüchtlingen und Asylbewerbern die Integration durch Sprachkenntnisse zu erleichtern. Heimsoth: „Die Chancen dafür sind groß.“

Was allerdings sowohl in Krempe als auch in Itzehoe bedauert wird ist, dass die Teilnehmer die Fahrtkosten selber tagen müssen, es sei denn, in den Kommunen wie Krempe und Horst wird ehrenamtlicher Fahrdienst organisiert.

 

zur Startseite

von
erstellt am 07.Jul.2015 | 12:03 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen