zur Navigation springen

Norddeutsche Rundschau

04. Dezember 2016 | 00:58 Uhr

Mit der Sonne kamen die Besucher

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Mehr als 30 Vereine und Institutionen präsentierten sich gestern auf dem Colosseumsplatz / Regionalverein denkt schon an nächsten Tag der Vereine

Peter Labendowicz wollte mit der Sprache nicht so recht rausrücken: „Ich kenne den Verantwortlichen für das Wetter, sage es aber nicht.“ Geholfen hätte es wohl erst einmal auch wenig. Der Regionalverein eröffnete gestern zum vierten Mal seinen Tag der Vereine – in strömendem Regen. Erst eine Stunde nach dem Auftakt riss die Wolkendecke auf. Prompt nutzten zahlreiche Besucher die Gelegenheit, sich über die Angebote und die Aktivitäten von mehr als 30 Vereine und Institutionen zu informieren. Die hatten sich mit ihren Präsentationen wieder alle Mühe gegeben. Ob Fördervereine, soziale Institutionen oder Freizeitvergnügen: Auf dem Colosseumsplatz wurde deutlich, dass die Wilstermarsch sich mit ihren vielfältigen Angeboten nicht verstecken muss und für jeden Geschmack etwas anbietet. „Wir haben ein Superprogramm zusammengestellt“, eröffnete Hans-Werner Speerforck als Vorsitzender des Regionalvereins, der diesen Tag einst ins Leben gerufen hatte, vor zunächst noch leeren Bänken und Tischen ein Feuerwerk der Vereinsaktivitäten. Wenig später verbesserte sich die Laune bei allen Akteuren schlagartig. Mit der Sonne strömten nämlich auch die Besucher auf das mit zahlreichen Infoständen bestückte Gelände.

Moderiert von Peter Labendowicz und Anke Rohwedder lief derweil auf der Bühne das Programm im Viertelstundentakt. Tänzerische und sportliche Darbietungen wechselten sich mit musikalischen Auftritten ab. So gaben unter anderem die Gitarrengruppe Querbeet, der Shantychor Nordlichter und das Fanfarencorps Nortorf ihre Visitenkarten ab. Von den mittlerweile gut besetzten Bänken gab es dafür herzlichen Applaus.

Als Publikumsmagnet erwies sich einmal mehr die Feuerwehr. Während Wilsters stellvertretender Wehrführer Jan Auhage die Zuschauer ausführlich über die bei Unfällen erforderlichen Rettungsmaßnahmen informierte, zerlegten seine Kameraden nach allen Regeln der Rettungskunst zwei Pkw.

Für den Regionalverein um Hans-Werner Speerforck steht schon jetzt fest: In drei Jahren sollen sich die Vereine erneut präsentieren können – dann hoffentlich schon mit Sonne beim Auftakt.

zur Startseite

von
erstellt am 03.Jul.2016 | 17:28 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen