zur Navigation springen

Norddeutsche Rundschau

23. März 2017 | 17:39 Uhr

Messlatte liegt bei zwölf Prozent

vom

Bei der Kommunalwahl wollen die Brunsbütteler Liberalen mindestens ihr Ergebnis von 2008 einfahren

brunsbüttel | Die Mitglieder des FDP-Ortsverbands Brunsbüttel wählten Montagabend die FDP-Fraktionsvorsitzende Bettina Jebens (51) erneut zur Spitzenkandidatin für die Kommunalwahl am 26. Mai. Die Bauingenieurin Jebens wird eine Mannschaft in den Wahlkampf führen, welcher auf den folgenden Listenplätzen der Landtagsabgeordnete Oliver Kumbartzky (31), der Rechtsanwalt Michael Mohr (43) und der Nautik-Student Martin Beck (28) angehören. Daneben werden in allen Brunsbütteler Direktwahlkreisen FDP-Kandidaten antreten.

Bettina Jebens gab das Ziel aus, wieder mit einem zweistelligen Ergebnis und damit in deutlicher Fraktionsstärke ins Brunsbütteler Rathaus einzuziehen. Bei der Wahl vor fünf Jahren zogen die Liberalen mit drei Mandaten in die Ratsversammlung ein. Sie vereinigten zwölf Prozent der Wählerstimmen auf sich. Und erst fünf Jahre davor, 2003, zog die Brunsbütteler FDP nach zehnjähriger Unterbrechung wieder ins Stadtparlament ein. Für die aktuelle Wahl lautet die Devise, man werde mit einer entschlossenen und vernünftigen programmatischen Leitlinie um die Stimmen der Bürger werben. "Wir machen den Wählerinnen und Wählern ein klares kommunalpolitisches Angebot mit starken und bekannten lokalen Persönlichkeiten", betonte Bettina Jebens.

Ratsherr Oliver Kumbartzky arbeitete die Alleinstellungsmerkmale der Brunsbütteler FDP heraus: "Wir waren die einzige Fraktion, die sich von Anfang an für das G9-Abitur am Brunsbütteler Gymnasium einsetzte." Außerdem stelle die FDP die einzige Fraktion, die geschlossenen und konsequent gegen den teuren Neubau der Regionalschule eintrete und dafür werbe, aufgrund der stark sinkenden Schülerzahlen stattdessen in den vorhandenen Schulkörper zu investieren. Dieses gegen den Strom Schwimmen sei ein wichtiges Merkmal der Liberalen in der Schleusenstadt, so Kumbartzky gegenüber unserer Zeitung: "Wir nicken nicht alles ab."

Themenschwerpunkte sind neben der Bildungspolitik vor allem die Finanzen und die Stärkung des Wirtschaftsstandortes Brunsbüttel. Das Ehrenamt soll deutlich gestärkt werden und die Verwaltung soll sich dabei mehr als Dienstleister verstehen und keine Projekte blockieren. Straßen und Gehwege sollen saniert werden und die Stadt damit ihrer Unterhaltspflicht besser nachkommen. Auch das Stadtmarketing soll nach dem Willen der Liberalen anders gestaltet werden. "Extern vergebene Aufträge im Stadtmarketing sind einzuschränken, und die vor Ort vorhandene Sach- und Fachkunde muss stärker berücksichtig werden", so Bettina Jebens.

Die Nominierung der Kandidaten sei im Vorfeld der Versammlung gut vorbereitet worden, so Kumbartzky, und habe so zügig abgewickelt werden können. Dass Dieter Wölfert und Walter Höer ebenso wie Jens Wilke nicht über das FDP-Parteibuch verfügen, sei kein Problem. Wilke lasse zudem mit Michael Mohr einem Neumitglied der Brunsbütteler FDP den Vortritt auf einem der vorderen Plätze.

Sorge machen sich die Freidemokraten nicht angesichts der gewachsenen Konkurrenz um Mandate - die grauen Panther und die Grünen treten im Mai ebenfalls an, um den etablierten Ratsfraktionen Stimmen streitig zu machen. Bettina Jebens überzeugt: "Bei einer Kommunalwahl wird nach Köpfen gewählt."

Die Listenkandidaten sind auf Listenplatz 1 Bettina Jebens, 2 Oliver Kumbartzky, 3 Michael Mohr, 4 Martin Beck, 5 Mareike Kumbartzky, 6 Uwe Jebens und 7 Jens Wilke.

Die Direktkandidaten: Wahlkreis 1 (Sporthalle-Süd) Mareike Kumbartzky, WK 2 (Rathaus) Michael Mohr, WK 3 (Gute Nachbarschaft) Karin Willand, WK 4 (Gute Nachbarschaft) Jörg Willand. WK 5 (Förderschule) Hans-Erich Sievers, WK 6 (Boy-Lornsen-Grundschule) Bettina Jebens, WK 7 (Haus Süderdöffte) Martin Beck, WK 8 (Kindergarten Löwenzahn) Jens Wilke, WK 9 (Grundschule West) Uwe Jebens, WK 10 (Feuerwehr Brunsbüttel-Ort) Oliver Kumbartzky, WK 11 (Heimatmuseum) Dieter Wölfert und Wahlkreis 12 (Außenbezirke) Walter Höer.

zur Startseite

von
erstellt am 27.Feb.2013 | 03:59 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen