zur Navigation springen

Norddeutsche Rundschau

08. Dezember 2016 | 03:11 Uhr

Einzelhandel in Itzehoe : Kisten packen bei Aldi und Edeka

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

In den Lebensmittelmärkten am Langen Peter laufen die Vorbereitungen für die Eröffnung am Mittwoch. Aldi ersetzt zwei Märkte durch eine neue Modellfiliale.

Es ist hektisch, in der ganzen Obst- und Gemüseabteilung stehen Kisten. Zahlreiche Mitarbeiter laufen durch den Frauen-Markt am Hanseatenplatz. Kurz nach der Schließung des Marktes am Sonnabendmittag verpacken sie die komplette Frischware für den Abtransport. Denn der Edeka-Händler zieht im wahrsten Sinne des Wortes „zwei Häuser weiter“. Ebenfalls am Langen Peter eröffnet am Mittwoch der neue Frauen-Supermarkt.

„Wir haben am Sonnabend die ganzen frischen Lebensmittel, also Fleisch, Wurst, Obst und Gemüse und die Tiefkühlware aus dem Markt geräumt“, erklärt Geschäftsführer Jan Frauen. Die Frischware wurde dann schnellstmöglich per LKW in die Filiale am Rotenbrook oder nach Brunsbüttel gebracht, denn „in dem neuen Frauen-Markt fangen wir komplett neu an“, so Frauen. Gemeinsam mit seinem Bruder Dierk Frauen half er den 30 Mitarbeitern, Waren in Kisten zu packen. „Das ist für uns ganz normal, mitzuhelfen“, sagt Jan Frauen. Kurz darauf schiebt er auch schon wieder Wagen mit Adventskalendern in Richtung Ausgang, denn die Weihnachts-Saisonartikel sind die einzigen Lebensmittel, die in den neuen Markt am Langen Peter gebracht werden.

Die Hilfe der Beiden ist auch nötig, denn es ist viel zu tun. „Das Einpacken läuft ziemlich gut, wir kommen schnell voran, aber wir helfen auch alle mit“, erklärt Vanessa Nye während sie Paprika in Kisten legt. Auch an der Laderampe am Lager ist es hektisch, Thomas Oldenburg schiebt einen Wagen nach dem anderen in den LKW. „Dieser LKW fährt gleich zum Rotenbrook, lädt dort aus und kommt dann sofort zurück“, erklärt er.

In nur zwei Stunden haben die Mitarbeiter es schließlich geschafft und die ganze Frischware ausgeräumt. Die restliche Ware bleibt vorerst im alten Markt am Hanseatenplatz, wird aber bald in die anderen Märkte verteilt werden.

Die Schließung des Marktes am Hanseatenplatz ist für Jan Frauen einerseits „irgendwie traurig, weil ich den Markt selbst vor 19 Jahren mit aufgebaut habe“, andererseits freut er sich aber auf den neuen Markt. „Wir haben dort ein viel größeres Sortiment, viele Parkplätze und eine viel größere Verkaufsfläche“, schwärmt er.

Eine deutlich größere Verkaufsfläche bietet auch der neue Nachbar des Edeka-Marktes: Deutschlands größer Discounter Aldi eröffnet ebenfalls am Mittwoch einen neuen Markt am Langen Peter. Und den dürften erfahrene Aldi-Kunden zunächst gar nicht wiedererkennen. Der Konzern steckt mitten in einem radikalen Umbauprogramm seiner Marketing-Strategie. Das jahrzehntelang erfolgreiche Konzept mit spartanischen Märkten und ohne Markenartikel und teurer Werbung hat ausgedient. Nun erfindet sich der Handelsriese neu und investiert viele Millionen Euro – auch in die Modernisierung seiner Märkte. Die neue Filiale in Itzehoe ist die erste nach dem neuen Konzept an der Westküste Schleswig-Holsteins. Weitere sollen folgen – die nächste in Kellinghusen.

„Wir wollen für jüngere Kunden attraktiver werden“, erklärt Regionalverkaufsleiter Eckart Weise den Hintergrund. Neben einem neuen Licht- und Farbkonzept fallen vor allem neue Regalformen und breitere Gänge ins Auge. Auch das Sortiment ist etwas größer geworden, erklärt Filialleiter Andre Lepeschkin. „Zum Beispiel gibt es mehr Frischbackwaren und Bioprodukte als früher.“

Für den neuen Markt wird Aldi zwei andere Märkte in Itzehoe schließen: Bereits am Sonnabend hatte der Laden in der Jahnstraße zum letzten Mal geöffnet. Morgen Abend schließt der Aldi an der Edendorferstraße endgültig. „Gerade dieser Markt war einfach zu klein und nicht mehr zeitgemäß “, begründet Eckart Weise die Entscheidung für den Einzug in den Neubau am Langen Peter, den die Firma May&Co für rund 15 Millionen Euro in zehn Monaten Bauzeit errichtet hat. Arbeitsplätze seien durch die Konzentration auf einen Markt nicht verloren gegangen, erklärt Andre Lepeschkin. „Wir planen eher noch weitere Einstellungen.“

Mit den Vorbereitungen für die Eröffnung ist man bei Aldi gut im Zeitplan. Die Regale sind weitgehend eingeräumt. Heute werden noch die Kassen installiert. Am Mittwoch erwarten Kunden dann Aktionen wie Kaffeeverkostungen. Auch bei Frauen können sich die Besucher auf die Eröffnung freuen, verspricht Jan Frauen: „Wir haben am Mittwoch granatenmäßige Eröffnungsangebote und verlosen sogar einen Kleinwagen“.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 07.Nov.2016 | 05:04 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen