zur Navigation springen

Norddeutsche Rundschau

11. Dezember 2016 | 11:07 Uhr

Kindergarten wird pro Monat fünf Euro teurer

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Mit Beginn des neuen Kindergartenjahres erhöht die Gemeinde St. Margarethen die monatliche Teilnahmegebühr für die örtliche Kindertagesstätte in allen Tarifgruppen einheitlich um fünf Euro. Das hat die Gemeindevertretung unter Vorsitz von Bürgermeister Volker Bolten einstimmig beschlossen.

Die Gebühren steigen für die Vormittagsgruppe von 115 auf 120 Euro für Ü3- und von 150 auf 155 Euro für U3-Kinder. Für U3-Kinder erhöhen sich die Gebühren für dreitägige Betreuung von 100 auf 105 Euro und für zweitägige Betreuung von 70 auf 75 Euro. Für Früh- und Mittagsdienst von 7.30 bis 8 Uhr bzw. von 12 bis 12.30 Uhr bleibt die Monatsgebühr mit 20 Euro unverändert.

Der Gemeindevertreter Hauke Carstens erläuterte die Gebührenerhöhung in Absprache mit dem Kita-Beirat und dem Kindergartenausschuss. „Wir liegen richtig, wenn wir moderat erhöhen anstatt abzuwarten und dann möglicherweise drastisch erhöhen zu müssen.“ Der von den kommunalen Landesverbänden empfohlene Kostendeckungsgrad von 30 Prozent werde durch die Erhöhung nur knapp verfehlt. Er liege dann bei 28,12 Prozent.

Ebenfalls einstimmig beschlossen die Gemeindevertreter eine Änderung der Kindertagesstättenordnung. Es ging dabei unter anderem um Nachbesserung bei dem geltenden Punktesystem. Künftig sollen Kinder unter drei Jahren, die in der Betreuung zwei Kita-Plätze einnehmen, erst aufgenommen werden, wenn über die bestehenden Ü3-Plätze hinaus noch Plätze frei sein sollten.

zur Startseite

von
erstellt am 03.Jul.2016 | 11:15 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen