zur Navigation springen

Norddeutsche Rundschau

08. Dezember 2016 | 13:02 Uhr

Grünes Licht für Wilstermarsch-Stadion

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

In der Städtebauförderung sieht der Fraktionsvorsitzende der CDU in der Ratsversammlung, Mark Dethlefs, endlich „etwas Licht am Ende des Tunnels“. Auf einer Mitgliederversammlung seiner Partei in der Colosseum-Veranda teilte er mit, dass der von der Ratsversammlung beschlossene Maßnahmenkatalog nunmehr vom Kieler Innenministerium genehmigt worden sei.

Nachdem damit der vorgezogene Bau der Fußgängerbrücke über die Bahn zwischen Schulzentrum und Neubaugebiet Büttel auch formal abgeschlossen werden konnte, erhofft sich die CDU nun die zügige Genehmigung für die Sanierung des Wilstermarsch-Stadions. „Wir warten jetzt auf den technischen Bescheid“, sagte Dethlefs, der von einem Start der Baumaßnahme im nächsten Jahr ausgeht.

Dagegen besteht für das Projekt Jugendzentrum, das bereits in das ehemalige Hausmeistergebäude am Schulzentrum umgesiedelt wurde, noch Beratungsbedarf. Das Land sehe Probleme bei der Förderung des Grunderwerbs. Zu Kauf und Umbau müsse im nächsten Bauausschuss beraten werden, kündigte Mark Dethlefs an. „Notfalls müssen wir den Grunderwerb allein schultern.“ Steigende Besucherzahlen im Jugendzentrum hätten in den vergangenen Monaten bestätigt, „dass wir hier auf dem richtigen Weg sind“.

Auf der anderen Seite sprach der Fraktionschef von „intensiven Gesprächen mit Interessenten“ für die städtischen Liegenschaften Sportplatz Brook, Stadtwerkegelände am Klosterhof und alter Bahnhof. Die Grundstücke seien inzwischen vom Gutachterausschuss des Kreises bewertet worden.

zur Startseite

von
erstellt am 11.Okt.2016 | 14:09 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen