zur Navigation springen

Norddeutsche Rundschau

10. Dezember 2016 | 02:12 Uhr

Große Bühne für kleine Welten

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

„Wir sind froh, hier in Glückstadt so tolle Räume gefunden zu haben, in denen wir uns präsentieren können“, erklärte Jörn Laubisch. Er ist Vorsitzender der N-Bahnfreunde Itzehoe, die zusammen mit Eisenbahnfreunden aus Vaale und dem Modell-Eisenbahn-Club Kölln-Reisiek jetzt zum zweiten Mal an zwei Tagen in der Aula der Elbschule Glückstadt gastierten.

Auf großen Flächen präsentierten die Hobby-Modellbahner ihre verschiedenen Anlagen in den Spurweiten H0 (Maßstab 1:87) bzw. N (1:160). Mit ganz viel Liebe zum Detail und akribisch genau gebaut, konnten Bahnlandschaften, Orte und ländliche Szenen bestaunt werden. Der Einsatz von Polizei und Feuerwehr, romantische Schneelandschaften, reges Treiben in historischen Städten, Blumengärten, Wälder und an einer Stelle sogar eine vielköpfige Schafherde. Und das alles entlang des ewigen Schienenstrangs, der sich in mehreren Abteilungen – mehrgleisig, versteht sich – durch die Aula schlängelte.

„Die ganzen Anlagen sind in Module aufgeteilt. Damit sind wir in der Lage, Räume in verschiedenen Größen zu bestücken“, erklärte Hermann Pingel, Vorsitzender der Kölln-Reisieker Modellbahner. Alte Hasen auf dem Gebiet des Modellbaus sind die Eisenbahnfreunde aus Vaale. Seit 1994 besteht die Gruppe. Nach Glückstadt hatten sie einen kleinen Teil ihrer immensen Anlage mitgebracht. Ein interessanter Einblick in die Welt der Modellbahnen, der mit Kaffee und Kuchen – serviert von der Schul-Klasse 9d, die sich damit einen Beitrag für die Klassenkasse verdiente – abgerundet wurde.

zur Startseite

von
erstellt am 26.Sep.2016 | 16:46 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen