zur Navigation springen

Norddeutsche Rundschau

06. Dezember 2016 | 15:14 Uhr

Glückstadt rutscht auf Abstiegsplatz

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Fußball-Kreisliga West: Fortuna verliert nach 2:2 gegen Offenbüttel 1:2 in Büsum / Krempe schießt sich mit 4:0 gegen St. Michel auf Rang zehn

Münsterdorfer SV – Marner TV 2:6 (1:3). „Es wird Zeit, dass die Saison zu Ende geht, die Luft ist raus“, sagt MSV-Trainer Jörg Schumacher. Die Münsterdorfer begünstigten alle sechs Marner Tore durch Abspielfehler. Marx Borwieck (2.) profitierte schon nach wenigen Sekunden von einem individuellen Fauxpas der Heimelf. John Reemts (17.) glich zwar aus, doch Oliver Krahn (34.) und Toni Weih (45. +1) stellten noch vor dem Wechsel die Weichen zugunsten des MTV. Torben Schneidereit (53.) und Christopher Krahn (56.) erhöhten nach der Pause auf 1:5, ehe Henrik Schiller (71.) der zweite Münsterdorfer Gegentreffer gelang. Marx Borwieck (78.), der auch schon den ersten Treffer erzielte, schloss mit dem 2:6 den Torreigen auch ab.

Tore: 0:1 Borwieck (2.), 1:1 Reemts (17.), 1:2 O. Krahn (34.), 1:3 Weih (45. +1), 1:4 Schneidereit (53.), 1:5 C. Krahn (56.), 2:5 Schiller (71.), 2:6 Borwieck (78.).



TuS Krempe – FC St. Michaelisdonn 4:0 (2:0). Überlegene Kremper entledigten sich der Aufgabe gegen im Abstiegskampf mitgefährdete Donner durch einem klaren Sieg, der bereits zur Halbzeit feststand. Michael Riemann (16.) und Ole Thümmler (28., 45.) trafen für den TuS zum 3:0 nach 45 Minuten. Im zweiten Durchgang spielten die Hausherren das Geschehen souverän zu Ende. Michael Riemann (80.) legte zehn Minuten vor Schluss noch den vierten Treffer nach.

Tore: 1:0 Riemann (16.), 2:0 Thümmler (28.), 3:0 Thümmler (45.), 4:0 Riemann (80.).



TSV Buchholz – TSV Heiligenstedten 3:0 (0:0). Lange blieb die Partie in Buchholz torlos, doch in den letzten 22 Minuten schlugen die Hausherren dann doch noch drei Mal zu. Kai Krause (68.) brach mit dem 1:0 für die Buchholzer den Bann. Steffen Brahms (78., 82.) legte innerhalb von fünf Minuten zwischen der 78. und 82. Minute mit einem Doppelpack nach.

Tore: 1:0 Krause (68.), 2:0 Brahms (78.), 3:0 Brahms (82.).



SG Windbergen/Frestedt – TSV Büsum 2:1 (0:1). Die SG wehrt sich entschlossen gegen den Abstieg und feierte einen unheimlich wichtigen Heimerfolg gegen mitgefährdete Büsumer. Die Nordsee-Elf war zunächst durch Rico Woyk (24.) in Führung gegangen. Nach dem Wechsel entwickelten die Windbergener jedoch ein Spiel auf ein Tor. Schlüsselszene war eine Glanzparade von SG-Keeper Jannik Bojens, der einen zweiten TSV-Treffer und vermutlich die Vorentscheidung für die Büsumer vereitelte. Dennis Kraul (74.) und Thore Rufener (89.) drehten die Begegnung in der Schlussphase zugunsten der SG.

Tore: 0:1 Woyk (24.), 1:1 Kraul (74.), 2:1 Rufener (89.).



ABC Wesseln – Türkspor Itzehoe 0:2 (0:0). „Mir fehlen die Worte“. Wesselns Teamchef Axel Paulsen konnte kaum begreifen, dass seine Mannschaft die Punkte gegen stark ersatzgeschwächte Itzehoer regelrecht „abschenkte“. Paulsen: „Da muss ich erstmal eine Nacht drüber schlafen.“ Mit gerade elf Spielern angereist konnte Türkspor nach zwei verletzungsbedingten Ausfällen nicht wechseln und musste bisweilen mit neun Mann weiterspielen. Trotzdem erzielte die von Selcuk Kilic betreute Rumpf-Elf der Itzehoer durch Patrick Will (66.) und Altan Usta (71.) zwei Tore und gewann das Spiel.

Tore: 0:1 Will (66.), 0:2 Usta (71.).



TSV Büsum – Fortuna Glückstadt 2:1(1:0). Nach einem verschossenen Strafstoß reagierten die Büsumer in der nächsten Szene in der selben Minute mit dem 1:0 durch Andreas Schulze (7.). Fortuna kam nach der Pause besser ins Spiel. Wanja Petersen (55.) gelang der Ausgleich. Die Glückstädter spielten auf Sieg, liefen aber in einen Konter, den Thomas Strüben (88.) zum Büsumer Siegtor nutzte.


Tore: 1:0 Schulze (7.), 1:1 Petersen (55.), 2:1 Strüben (88.).

Bes. Vorkommnis: Büsums Jan Mauriczat (7.) verschießt Elfmeter.


Türkspor Itzehoe – Marner TV 1:6 (0:3). Während die Itzehoer mit Standfußball (O-Ton Trainer Fulvio Palumbo) enttäuschten, waren die Marner immer einen Tick schneller und die klar bessere Mannschaft. Allerdings hätte Altan Usta noch vor dem ersten Gegentor den Gastgeber in Führung bringen können. Nach Toren von Kölln (20.) und Dreeßen (35., 45.) war die Partie schon zur Pause entschieden. Borwieck (65., 88.) und Büyükdere (85.) erhöhten im zweiten Durchgang bei einem Gegentor von Taskin Benli (71.).


Tore: 0:1 Kölln (20.), 0:2 Dreeßen (35.), 0:3 Dreeßen (45.), 0:4 Borwieck (65.), 1:4 Benli (71.), 1:5 Büyükdere (85.), 1:6 Borwieck (88.).

zur Startseite

von
erstellt am 16.Mai.2016 | 15:08 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen