zur Navigation springen

Norddeutsche Rundschau

04. Dezember 2016 | 15:19 Uhr

Fußgängerbrücke wird 100 000 Euro teurer

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Nach dem Bau der Fußgängerbrücke am Schulzentrum bleibt die Stadt auf einigen Mehrkosten sitzen. Insgesamt schlägt das Bauwerk mit gut 410  000 Euro zu Buche und wurde damit mehr als 102  000 Euro teurer als zunächst geplant. Zusätzliche Aufwendungen gab es durch Mehrmengen im Bauwerk selbst, aber auch durch die Instandsetzung vorhandener Wegeanbindungen und vor allem durch Zaunarbeiten im Umfeld der Bahngleise. Damit sollte verhindert werden, dass Schüler den Weg über die Brücke scheuen und doch kurzerhand über die Gleise laufen.

Das zuständige Ministerium in Kiel sieht in den Zäunen und den Wegekosten nun eine nicht förderungsfähige Projektveränderung. Laut Roman Stöckmann vom Amts-Bauamt sei das aber so nicht vorhersehbar gewesen. Daher sei der Mehraufwand nur zu einem Teil durch Fördermittel abgedeckt. Unterm Strich muss die Stadt noch einmal rund 48  000 Euro an Eigenmitteln bereitstellen.

zur Startseite

von
erstellt am 21.Jun.2016 | 13:33 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen