zur Navigation springen

Norddeutsche Rundschau

07. Dezember 2016 | 21:22 Uhr

SozioKultur : Frauenpower im Kulturhaus

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Am Wochenende gastiert Itzehoer das Duo „Damenkraft“ in Wilster. Demnächst gibt es eine monatliche Kino-Vorführung mit einem Überraschungsfilm.

„Wir starten durch!“ Mit dieser Devise beginnt im neuen Kulturhaus Wilster jetzt ein bunt gemischtes Herbstprogramm. Nach der offiziellen Eröffnung am vergangenen Donnerstag und der Einweihungsparty am Wochenende geht es nun mit einem abwechslungsreichen Programm für jeden Geschmack Schlag auf Schlag weiter. Zum Auftakt bekommt Wilster sogar wieder eine kleine Bühne für Kinofilme.

„Wie schön war doch die Zeit, als man sich noch die Nase am Kinoschaukasten plattgedrückt hat. Verheißungsvoll luden die Filmplakate ein zu Reisen in andere Welten und Dimensionen, in das Land der Träume und Phantasien“, schwärmen die Akteure des Kulturhauses am Markt in Erinnerungen. Heute im Zeitalter von Blu-Ray, Online-Streaming und Monster-Flachbildschirmen im eigenen Wohnzimmer ist das klassische Kinoerlebnis mit Werbefilmen, Eisverkäufern und plüschigen Samtsesseln jedoch so gut wie ausgestorben. 3D-Optik, Riesenleinwand und Super-Surround-Sound gehören zur Grundausstattung, mit der die Multiplex-Tempel versuchen, das Publikum für sich zu gewinnen.

Jeden dritten Donnerstag im Monat möchte das Kulturhaus Wilster wieder ein bisschen kollektives Filmerleben ermöglichen – in bewährter Kino-Tradition. In gemütlicher Atmosphäre werden besondere Filme präsentiert, alte Schätze ausgegraben und die guten alten Klassiker gezeigt. Nach dem Film lädt der Film-Club zum Verweilen und Diskutieren in gemütlicher Runde ein.

Welcher Streifen einen erwartet, wird nicht verraten. Wer kein Freund von Überraschungen ist, findet Aushänge innerhalb des Hauses. Zum kommenden Film sei nur so viel gesagt: Es geht um ein Eintauchen in ein Märchen voller Poesie und großartige Bildern. Der Film erzählt die anrührende Geschichte eines zehnjährigen Jungen, der von zuhause ausbüxt, um als blinder Passagier auf einem Güterzug nach Washington zu reisen. Dort möchte er eine Auszeichnung entgegennehmen, die er für die Erfindung eines Perpetuum Mobile erhalten soll. Der erste Film-Club findet im Kulturhaus am Donnerstag, 15. September um 20 Uhr statt. Einlass ist 19 Uhr. Der Eintritt ist frei. Spenden sind willkommen.

Weiter geht es am Freitag und Sonnabend mit Frauenpower – pardon: „Damenkraft“. Zu Gast ist an beiden Tagen die sympathische Sängerin, Schauspielerin, Moderatorin und Modedesignerin Lydia Dennull aus Itzehoe. Ihren Job bei der Bank hat sie einfach an den Nagel gehängt, denn es hat sie hinauf auf die Bühne gezogen. Im vergangenen Jahr präsentierte sie mit großem Erfolg die beliebte Talentshow „Lydias Wundertüte“ in der Alten Schule am Stadtpark. Auch wenn sie dafür vorläufig nicht mehr zur Verfügung steht, müssen wir auf ihre charmante Art nicht verzichten. Im Kulturhaus Wilster haut sie mit ihrer kongenialen Partnerin Helga Hebbeln im Duo Damenkraft als kokette Diseuse auf den Putz.

Die beiden Sängerinnen haben in Itzehoe seit Jahren absoluten Kultstatus - die Abende im Weinhaus Pfingsten sind regelmäßig ausverkauft. In beschwingt beschwipster Atmosphäre trällern sie frech, fröhlich, frei und herrlich schräg einen bunten Querschnitt aus alten Schlagern und Kabarett-Songs. Der virtuose Bajan-Knopfakkordeonspieler Juri Jurij Kandelja sorgt für hervorragende musikalische Untermalung. Ein wunderbarer Spaß, der für die Varieté-Atmosphäre des Kulturhauses wie geschaffen zu sein scheint.

Das Gastspiel findet am Freitag und Sonnabend, 16. und 17. September jeweils um 20 Uhr statt. Karten gibt es für 12 Euro (ermäßigt 8 Euro) im Vorverkauf in der Buchhandlung Antje Bunge und ab 19 Uhr an der Abendkasse.

zur Startseite

von
erstellt am 13.Sep.2016 | 17:16 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen