zur Navigation springen

Norddeutsche Rundschau

03. Dezember 2016 | 20:53 Uhr

Stadtjubiläum : Erster Sponsorenvertrag unterschrieben

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Firma Wilckens will sich mit einem großen Betrag bei der 400-Jahr-Feier Glückstadts im kommenden Jahr engagieren

„Es ist heutzutage nicht selbstverständlich, dass sich Firmen einbringen, um städtische Belange zu unterstützen. Darum sind wir froh und dankbar, dass wir die Firma Wilckens Farben GmbH als Hauptsponsor mit ins Boot holen konnten.“ Bürgermeisterin Manja Biel zeigte sich bei der Vertragsunterzeichnung im Rathaus äußerst zufrieden über einen Sponsoring-Vertrag, der jetzt von ihr und Firmeninhaber Michel Wilckens unterschrieben wurde. In der Hauptsache dienen die Zuwendungen der Firma der Ausgestaltung zur 400-Jahr-Feier im kommenden Jahr.

Dafür versprach Manja Biel ein buntes, besonderes Programm: „Natürlich kostet dies Engagement und finanzielle Mittel. Der Vertrag mit der Firma Wilckens eröffnet uns auch in Zusammenarbeit mit allen unseren Sponsoren weitere vielfältige Möglichkeiten.“ In welcher Größenordnung sich das finanzielle Engagement der Firma Wilckens bewegt, wollten jedoch weder Verwaltungschefin noch Firmeninhaber äußern, nur so viel: „Ab 5000 Euro wird man bei uns als so genannter Hauptsponsor ins Sponsoring-Konzept eingebunden.“ In Abstufungen sieht dieses Konzept auch so genannte Premiumpartner und Förderer vor.

Michel Wilckens: „Wir sind weit mehr als 100 Jahre in Glückstadt ansässig. Und diese Stadt zu unterstützen, ist uns ein besonderes Anliegen. Uns ist es wichtig, ein gutes Miteinander mit Leben zu erfüllen. Die Firma Wilckens steht zu Glückstadt und möchte auch weiterhin das gute Einvernehmen fördern.“

Da derartige Verträge auch immer die Win-Win-Situation pflegen, plant die Wilckens GmbH im Gegenzug eine Eigendarstellung als regional großer Arbeitgeber und Ausbildungsbetrieb. „Über weitere Details einer Präsentation werden wir in den nächsten Monaten beraten“, sagte dazu Marketing-Leiter Jens Butzke. Er führte zusammen mit Stadtmanager Jingkai Shi die Verhandlungen zum Sponsoring-Vertrag. Shi: „Es ist wirklich erfreulich, die Firma Wilckens mit ins Boot zu holen. Vor allem, weil die Firma den Vertrag ohne zweckgebundene Mittel ausüben will. Wir als Stadt können – natürlich immer mit Rücksprache – dort Geld ausgeben, wo wir es für notwendig erachten. Selbstverständlich könnte der Sponsor letztendlich immer entscheiden, für welche Veranstaltungen er Geld ausgeben möchte. Aber wir sind uns auch schnell einig geworden.“

Woher rührt das Engagement der Firma Wilckens, die sich bisher in Sachen Glückstadt-Sponsoring eher bedeckt hielt? „Nun, wir bilden alle ein Geflecht. Und die Stadt ist es wert, ihren Bekanntheitsgrad weiter zu steigern und zu bewerben. Wenn wir mit unserem Beitrag etwas dafür tun können, ist das doch ein erstrebenswertes Ziel. Auf diesen Zug sind wir gerne aufgesprungen“, erläuterte Michel Wilckens. Im Magistratszimmer des historischen Rathauses unterzeichneten schließlich Bürgermeisterin Manja Biel und Firmenchef Michel Wilckens den richtungsweisenden Vertrag. Interessierter Beobachter des feierlichen Moments: der stellvertretende Bürgervorsteher Wolfgang Engemann. „Ich schaue mir so etwas sehr gerne an. Üblicher Weise bekommt man da ja selten Einblick“, sagte er.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen