zur Navigation springen

Norddeutsche Rundschau

07. Dezember 2016 | 21:22 Uhr

Panzerminen, Bajonette, Sturmgewehr : Durch Zufall: Illegale Waffensammlung in Ottenbüttel entdeckt

vom

Eigentlich suchte die Polizei nach illegalem Abfall. Und dabei stieß sie auf eine Waffensammlung.

Ottenbüttel | Durch Zufall haben Polizisten eine illegale Waffensammlung auf einem Resthof in Ottenbüttel bei Itzehoe (Kreis Steinburg) entdeckt. Die Beamten beschlagnahmten 51 Gewehre, 70 Bajonette, 216 verschiedene Messer, sechs Pistolen, neun Säbel und Degen, ein Sturmgewehr sowie mehrere Panzerminen und Handgranaten, teilte die Polizeidirektion Itzehoe am Montag mit.

Die Waffensammlung der Brüder.

Die Waffensammlung der Brüder.

Foto: Polizeipresse
 

Die Waffen und Munition sollen einem 52-jährigen Waffennarren aus Pinneberg und seinem 53-jährigen Bruder gehören. Den Angaben zufolge waren die Stücke zum Teil Deko-Waffen, die jedoch zum Teil noch funktionstüchtig waren. Spezialisten müssen sie noch untersuchen.

Entdeckt wurden die Kriegswaffen am vergangenen Mittwoch von Beamten des Umweltschutztrupps. Die sollten per Gerichtsbeschluss auf dem Grundstück nur nach unerlaubtem Abfall suchen. Nach den Waffenfunden bekamen die Beamten Hilfe durch die Kripo und den Munitionsräumdienst. Die Durchsuchung dauerte wegen der Größe des Gebäudekomplexes bis Freitag.

Die beiden Brüder seien bislang noch nicht befragt worden, hieß es. Sie müssen laut Polizei zumindest mit einer Anzeige nach dem Kriegswaffenkontrollgesetz rechnen.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

von
erstellt am 15.Aug.2016 | 13:59 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert