zur Navigation springen

Norddeutsche Rundschau

10. Dezember 2016 | 17:42 Uhr

Die heiteren Seiten der Justiz

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Wer als Jurist arbeitet, hat täglich mit den verschiedensten Menschen und Fällen zu tun. Teils kritisch, aber stets amüsant bringen die beiden Richter Andreas Martins aus Neumünster und Tim Oliver Feicke aus Elmshorn diese Erlebnisse seit Jahren zeichnerisch zu Papier. Mit ihrer zweiten gemeinsamen Ausstellung „Karikaturen und Cartoons aus der Justiz“ sind sie bis Mitte März im Itzehoer Landgericht zu Gast. Vor großem Publikum wurde sie eröffnet. „Kunst soll ja nicht immer nur ernst sein“, sagte Dietmar Wullweber, Vorsitzender des Vereins Justiz und Kultur.

Andreas Martins fertigt seine Karikaturen ausschließlich mit dem Bleistift an und widmet sich inhaltlich unter anderem der Atmosphäre in einem Gerichtssaal und dem Spiel mit Justizbegriffen. Zudem sei das Zeichnen von Berufskollegen „eine Herzensangelegenheit“. Tim Oliver Feicke verarbeitet hingegen sogenannte Aktenperlen: „Oft sieht unsere Arbeit langweilig aus. Manchmal findet man aber etwas, das einen freut – auch wenn es nur ein fehlender Buchstabe ist.“ Nach dem Zeichnen mit Blei- und Schwarzstift nutzt Feicke für die letzte Kolorierung den Computer. Seine Cartoons hat er jüngst im Buch „Juristen!“ veröffentlicht.

Mit dem Vortrag einiger Aktenperlen sorgte der Jurist für Erheiterung – ebenso wie die Exponate der Richter. Die Besucher Ewa Zacharska und Benedikta Sähn waren begeistert: „Das sind echte Kunstwerke, die uns super gefallen und wirklich lustig sind. Man kann sich beim Betrachten entspannen und darüber lachen.“

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen