zur Navigation springen

Norddeutsche Rundschau

05. Dezember 2016 | 05:28 Uhr

Denkmal

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Bis auf einen Gedenktag im Jahr führt die in Stein gemeißelte Erinnerung an die Opfer von Weltkriegen vor den Toren der Stadt Wilster eher ein Schattendasein. Jeder kennt das Denkmal vom Vorbeifahren, aber eigentlich schaut kaum einer hin. In Zeiten neuster Internet-Belustigungen ändert sich das. Das Denkmal ist ein Pokémon-Stop. Für alle, die auf diesem Gebiet nicht so firm sind: Mit seinem Smartphone kann man sich auf die Suche nach kleinen gelben Figuren begeben, die dann an realen Punkten auch irgendwo auftauchen. Findet man sie, bringt das Punkte und Anerkennung von Mitstreitern. In größeren Städten sorgt das auch schon mal für Massenansammlungen von Menschen, die auf ihre Smartphones starren. Dass jetzt auch ein Denkmal in den Fokus rückt, ist durchaus erfreulich. Immerhin lernt man bei der Pokémon-Jagd auch Orte kennen und schätzen, die man sonst eher missachtet hätte. So macht sich der ein oder andere dank Pokémon auch mal Gedanken über ein Denkmal. Und das ist ja auch Sinn einer solchen Stätte.

zur Startseite

von
erstellt am 01.Aug.2016 | 09:18 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen