zur Navigation springen

Boot sitzt fest: Besatzung von Bord geholt

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Alarm gestern Vormittag für Feuerwehr und Wasserschutzpolizei. Vermutlich abgelenkt von dem dreijährigen Enkelkind auf seinem Schoß, geriet ein 53-jähriger Hamburger kurz vor 10.30 Uhr mit seinem Segelboot „Fiete Hamburg“ (Foto, Mitte) an der Rhinplate Nord auf das dortige Stack. An Bord befand sich außerdem noch die Frau des Eigners. Das 10,30 Meter lange Boot hing fest. „Bis auf den Eigner wurde die Besatzung vom Boot geholt und in Sicherheit gebracht“, so Wehrführer Ties Tießen. Die „Fiete“ wurde dann in den Außenhafen geschleppt.

zur Startseite

von
erstellt am 28.Jun.2016 | 17:14 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen