zur Navigation springen

Betrunkener Autofahrer überholt und rammt Gegenverkehr

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Unter Alholeinfluss stand ein Autofahrer (52) aus Brunsbüttel, der gestern Nachmittag gegen 15.30 Uhr einen schweren Unfall auf der Bundesstraße 5 in Höhe Landscheide verursachte. Mit hohem Tempo hatte er die B 5 in Richtung Brunsbüttel befahren und dabei trotz eines Überholverbots mehrere Fahrzeuge überholt. Dabei kollidierte er mit dem Ford-Focus eines 27 Jahre alten Autofahrers aus Hohenaspe, der ihm aus Richtung Kanalhochbrücke entgegen kam.

Bei dem Zusammenprall rissen sich der BMW das linke Vorderrad und der Ford das linke Hinterad von den Achsen. Außerdem gab es schwere Blechschäden. Der Hohenasper zog sich Handverletzungen zu. Folgenschwerer werden sicherlich die Promille für den Verursacher, der die Karambolage unverletzt überstand. Der Alcotest ergab 2,43 Promille, so dass dem 52-Jährigen eine Blutproben entnommen und der Führerschein beschlagnahmt wurde. Die Freiwilligen Feuerwehren aus Landscheide und St. Margarethen waren zur Säuberung der über 200 Meter mit Autoteilen übersäten Fahrbahn im Einsatz, die Polizei sperrte die B 5 zwischen Wilster und Landscheide für eine Stunde. Die Unfallfahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Sachschaden: rund 25 000 Euro.


zur Startseite

von
erstellt am 25.Okt.2013 | 00:31 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen