zur Navigation springen

Norddeutsche Rundschau

09. Dezember 2016 | 16:37 Uhr

Ansturm nach dem Fußball-Krimi

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Landjugend feiert historischen Erfolg gegen die Italiener / Motto in Beidenfleth: So macht Landwirtschaft Spaß

Trotz Regens und Matsch allüberall: Die Party des Jahres beging dieses Mal Jubiläum. Am Wochenende feierten bereits zum zehnten Mal Hunderte von Besuchern wie jeden ersten Sonnabend im Juli die Scheunenfete in Beidenfleth, veranstaltet von der Landjugend Wilstermarsch.

Auf dem Hof von Uwe und Maike Schröder im Ortsteil Fockendorf wirkte sich dabei vor allem das EM-Viertelfinale zwischen Deutschland und Italien auf die Stimmung aus. Zunächst bedeutete dies bis zum Ende des Elfmeterschießens kurz vor Mitternacht nur wenige Besucher. Die kamen dann aber gut gelaunt und mit Macht und verschafften der Veranstaltung die gleiche Stimmung wie im vergangenen Jahr.

Gegen den mittlerweile einsetzenden Regen und den daraus resultierenden Matsch vor den Toren legten die Veranstalter Gummimatten für die Besucher aus und organisierten die Parkplätze so um, dass die Autofahrer gut hin und wieder weg kamen. Hoch auf seinem Anhänger sorgte DJ Olli P. aus Dithmarschen wie jedes Jahr an den Reglern für die richtige Musik und der Gasthof Frauen für das leibliche Wohl.

Wie bereits in den vergangenen Wochen hatten etwa 50 Mitglieder und damit etwa die Hälfte der gesamten Landjugend viel organisiert, um die Location und den Tresen aufzubauen und das Gelände herzurichten. An der Wand hoch über den Köpfen in der Scheune stand neben einigen Getränkeangeboten auch wieder das Motto des Abends: „So macht Landwirtschaft Spaß!“

Mittendrin feierten auch Marcel Sydow, Benjamin Jacksteit, Ulla Reimers und Mats Lukas Matthiesen aus dem Kreis Pinneberg mit, teils in Trikots der deutschen Nationalmannschaft gehüllt. „Wir fahren zu allen Partys in ganz Schleswig-Holstein, und diese hier ist wirklich gut“, sagte Lukas. Günstiger Eintritt, nette Leute und gute Musik hätten sie überzeugt.

DJ Olli Peters aus Dithmarschen sorgte währenddessen mit seiner Musik-Mischung aus Charts, Black, Party-Musik und Schlagern sowie ein paar klassischen Fußballsongs für die richtige Stimmung. „Durch den Sieg sind alle gut drauf und wollen nur feiern.“ So konnte Mitorganisator Jonas Lucht trotz der widrigen Witterungsbedingungen schließlich nur ein positives Fazit ziehen: „Es war eine gute Party wie in jedem Jahr.“

zur Startseite

von
erstellt am 03.Jul.2016 | 11:11 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen