zur Navigation springen

Norddeutsche Rundschau

02. Dezember 2016 | 19:19 Uhr

Nach Polizeischüssen am Wrister Bahnhof : Angreifer mit Messer sitzt in U-Haft

vom

Der 26-Jährige ging mit einem Messer auf Polizisten los. Er wurde durch einen Schuss ins Bein gestoppt. Mittlerweile sitzt der Holländer in U-Haft.

Wrist | Nach dem Messerangriff auf Polizeibeamte am Wrister Bahnhof (Kreis Steinburg) sitzt der 26-jährige Tatverdächtige in Untersuchungshaft. Ein Richter erließ am Mittwoch einen entsprechenden Haftbefehl. Das teilt die Polizei am Donnerstag mit.

Der 26-jährige Holländer hatte am späten Dienstag im Wrister Bahnhof randaliert, nachdem er einen Regionalzug auf der Fahrt nach Kiel verlassen musste, weil er keinen gültigen Fahrausweis besaß. Als Polizisten den agressiven Reisenden am Bahnhof bändigen wollten, ging er mit einem Messer auf die Beamten los. Daraufhin schossen ihm die Polizisten ins Bein, der Randalierer wurde dabei verletzt und kam ins Krankenhaus.

Am Mittwoch wurde der Holländer auf Antrag der Staatsanwaltschaft Itzehoe einem Haftrichter zugeführt. Der Richter erließ Untersuchungshaftbefehl wegen des Widerstandes und der versuchten gefährlichen Körperverletzung. Mittlerweile befindet sich der Beschuldigte in der Krankenabteilung einer Justizvollzugsanstalt.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

 
zur Startseite

von
erstellt am 08.Sep.2016 | 15:21 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert