zur Navigation springen

Jugendfeuerwehr : 611 Nachwuchskräfte an der Spritze

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Mit den Jugendfeuerwehren im Kreis Steinburg geht es aufwärts – 611 Mädchen und Jungen waren 2016 aktiv.

Sie nahmen an vielen kindgerechten Veranstaltungen teil, richteten selbst einige Aktionen aus und lernten eine Menge Fachliches bei zahlreichen Lehrgängen. Bei der Hauptversammlung der Kreisjugendfeuerwehr in der Kreisfeuerwehrzentrale in Münsterdorf mit etwa 40 der insgesamt 60 Stimmberechtigten konnte Kreisjugendfeuerwehrwart Olaf Nagel auf ein erlebnis- und ereignisreiches Jahr zurück blicken.

Die Mitgliederzahlen haben sich nach einer kleinen Talsohle 2013 mit insgesamt 579 Mitgliedern im gesamten Kreis Steinburg wieder erholt und befinden sich mit derzeit 611 Jugendlichen auf dem aufsteigenden Ast. Trotz großer Fluktuation habe sich die Zahl der Mitglieder positiv entwickeln können. Im vergangenen Jahr gab es in der Kreisjugendfeuerwehr bei 98 Austritten gleichzeitig 130 Neueintritte und 29 Übertritte. Beim Feuerwehrnachwuchs ist jedes vierte Mitglied weiblich (26,5 Prozent).

Die Stärke der einzelnen Jugendwehren vor Ort erstreckt sich von der größten Abteilung vom Amt Breitenburg mit 45 Mitgliedern bis zur kleinsten in Neuenbrook mit sechs Kindern. Es gibt sogar vier Kinderfeuerwehren in Wacken (16 Mitglieder), Herzhorn (20), Heiligenstedten/Bekmünde (21) und Rethwisch (11).

Verschiedene Veranstaltungen wurden 2016 erfolgreich ausgeführt. Teilgenommen haben die Jugendlichen am Feuerwehrmarsch in Mehlbek, am Floorball-Spaßturnier in Reher (mit 170 Teilnehmern) sowie am Kindertag in Itzehoe und an einer Gemeinschaftsübung im Amt Wilstermarsch. Besucht haben sie den Hansapark Sierksdorf. „Beim Jugendgruppenleiterlehrgang in Rendsburg im März machten 22 Kinder aus 13 Jugendwehren mit.“ Die Abnahme der Leistungsspange erfolgte bei 29 Kids, den dreistufigen Ausbildungsnachweis „Jugendflamme“ legten in der Stufe 1 mit 41 Kindern, der Stufe 2 mit 32 Kindern und der Stufe 3 mit 10 Kindern zahlreiche kleine Feuerwehrleute ab.

Ein voller Erfolg war das Pfingstzeltlager in Brokdorf mit 450 Teilnehmern, in dem auch ein gemeinsamer abendlicher Besuch im Freibad enthalten war (wir berichteten). „Auch für dieses Jahr ist die Veranstaltung wieder in Planung, dieses Mal bei der Jugendfeuerwehr in Hohenfelde/Westerhorn.“ Vorbereitet werde bereits eine Teilnahme am Landeszeltlager 2019 auf Föhr.

Erfolgreich und mit viel Spaß verbunden sei der Besuch vom Kreisjugendfeuerwehrtag bei der Jugendfeuerwehr BKK der Gemeinden Bahrenfleth, Kremperheide und Krempermoor gewesen. Beim Sommerlager waren 125 Nachwuchsfeuerwehrleute dabei. „Auch für dieses Jahr haben wir für den Nachwuchs wieder zahlreiche Veranstaltungen vorgesehen, bei denen das fachliche Lernen und der Spaß nicht zu kurz kommen.“

>Wahlen: Fachbereichsleiter Medien- und Öffentlichkeitsarbeit: Benedikt Adamski; Jugendforumssprecher: Tom Springer, Steen Behncke.


>  Ehrungen: Leistungsspange in Bronze: Uwe Ehlers (stellvertretender Kreisjugendfeuerwehrwart).

zur Startseite

von
erstellt am 16.Mär.2017 | 10:33 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen