zur Navigation springen

Landeszeitung

09. Dezember 2016 | 10:46 Uhr

Laufen : Yoseif Teki deklassiert Konkurrenz

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Nach Breiholz und Bokel hat Yoseif Teki auch den 24. Osterrönfelder Moorlauf gewonnen. Der 17-Jährige siegte über die Zehn-Kilometer-Distanz. Auf der Fünf-Kilometer-Strecke war Matthias Jarck erfolgreich.

Claus Jarck, Organisator des Osterrönfelder Moorlaufs, hatte im Vorfeld den richtigen Riecher: „Die 200-Teilnehmer-Marke werden wir wohl nicht knacken.“ Insgesamt gingen 136 Läuferinnen und Läufer in der 24. Auflage auf drei Distanzen. Die geringe Zahl an Athleten sei wohl dem warmen Wetter geschuldet, sagte Jarck, der den Moorlauf seit nunmehr zwölf Jahren für den Osterrönfelder TSV federführend organisiert. Im Vorjahr waren noch 266 Aktive am Start.

Über die Fünf-Kilometer-Strecke war Lokalmatador und Vorjahressieger Mathias Jarck nicht zu schlagen. In 16:09 Minuten verwies der 23-Jährige, der in Hamburg Bauingenieurswesen studiert und für den Hamburger SV startet, Tim Hartmann von der LAZ Puma Rhein-Sieg (16:23 Minuten) und Fynn Gräber von der SG Athletico Büdelsdorf (18:21) auf die Plätze. „Ich bin das Rennen ruhig angegangen. Immerhin bin ich 24 Stunden zuvor in Bergisch-Gladbach die 5000 Meter in 15:10 Minuten gelaufen“, analysierte Jarck den Rennverlauf. Seine Beine seien schwer gewesen, aber auf dem letzten Kilometer habe er noch einmal Druck gemacht und sich den Sieg geholt. So sah das auch Tim Hartmann: „Vier Kilometer sind wir zusammen gelaufen, dann musste ich abreißen lassen. Als Mathias das Tempo verschärfte, konnte ich nicht mehr zulegen“, sagte der 25-Jährige. Fynn Gräber konnte sich mit einem „alles gut“ mit dem Bronzeplatz anfreunden. Hinter Simon Neven aus Hamburg kam der zehnjährige Simon Rohwer von der SG Athletico Büdelsdorf in 19:54 Minuten auf den hervorragenden fünften Rang. Seit zwei Jahren trainiert er im Verein: „Es macht einfach Spaß.“ Bei den Frauen ging Andrea Sandau (23:27, TSV Bornhöved) vor Carlin Schütz (24:55) und Kathrin Kollmeyer (25:16, beide ALG-VfL Bokel) über den Zielstrich.

Auf der Zehn-Kilometer-Strecke war Yoseif Teki wie bereits beim Breiholzer Sportwochenlauf und beim Windmühlenlauf in Bokel nicht zu schlagen. Teki siegte in 35:56 Minuten deutlich vor Marc Mozin vom Garbsener SC (38:15 Minuten) und Bjarne Semmler von der ALG-VfL Bokel (39:20). „Das Rennen ist gut gelaufen. Die Hitze war kein Problem für mich“, sagte der 17-Jährige, der aus Eritrea stammt und seit November vergangenen Jahres in Schacht-Audorf lebt. Teki startet für den integrativen Verein „Haus an der Schlei“. Bei den Frauen siegte Beatrice Ardelt (43:20, TuS Holtenau) vor Nicola Westmann (45:36) und Sandra Lassen (50:25, beide Athletico Büdelsdorf). Im Kinderlauf über 1170 Meter hatte Kjell-Thore Themm (Bokel) in 4:18 Minuten vor Fabian Sandau vom TSV Bornhöved in 4:51 Minuten die Nase vorn.

Alle Ergebnisse unter www.wetzstopp.de

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen