zur Navigation springen

Landeszeitung

25. März 2017 | 16:47 Uhr

Basketball-Regionalliga : Twisters wollen alles klarmachen

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Mit einem Sieg am Sonntag bei der BG Halstenbek/Pinneberg sind die Rendsburger Korbjäger Meister.

Die Frage ist nur rhetorischer Natur. Nur noch ein Sieg fehlt den Basketballern der Rendsburg Twisters, um sich als Meister der 2. Regionalliga feiern zu lassen. Und ob sich ausgerechnet das Tabellenschlusslicht BG Halstenbek/Pinneberg als Spielverderber eignet und die vorzeitigen Titelfeierlichkeiten noch platzen lassen kann, muss doch arg bezweifelt werden. Vielleicht aber wären die Rendsburger gar nicht so traurig darüber, denn die Rahmenbedingungen sind alles andere als gut. Am Sonntag um 16 Uhr erfolgt der Anwurf und im wahrscheinlichen Fall des 18. Saisonsieges dürften zwar die Sektkorken knallen, aber die große Meisterparty dürfte an einem Sonntag in fremder Halle wohl nicht steigen.

Eine bewusst herbeigeführte Niederlage aber steht natürlich nicht zur Disposition. Zu hart gearbeitet haben die Spieler von Trainer Bjarne Homfeldt, um noch irgendwelche Zweifel am Titel aufkommen zu lassen. Und die große Sause ließe sich auch wunderbar um eine Woche verschieben. Im nächsten Heimspiel kommt der Lokalrivale TS Einfeld in die Herderhalle und das vorgeschaltete Charity-Spiel dürfte am nächsten Sonnabend eine rappelvolle Halle garantieren.

Das Hinspiel gegen Halstenbek/Pinneberg dient als Blaupause für so viele Siege der Twisters in diesem Jahr. Ein 107:79-Erfolg stand seinerzeit zu Buche. Ebenso beeindruckend sind im Übrigen die Teamstatistiken der Twisters. Kein anderes Team hat häufiger den Ball im Korb versenkt, kein anderes Team ließ weniger Gegenpunkte zu und kein anderes Team traf häufiger von jenseits der Drei-Punkte-Linie. Dominanter kann man über einen so langen Zeitraum kaum auftreten, und daher werden die Twisters am Sonntag auch hochverdient die Meisterschaft einfahren.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 07.Mär.2014 | 12:30 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen