zur Navigation springen

Landeszeitung

05. Dezember 2016 | 11:36 Uhr

Spende für Parkinson-Vereinigung

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Diese Spende hilft zu lernen, wie man mit Parkinson umgehen kann: Die Selbsthilfegruppe der Deutschen Parkinson-Vereinigung (DPV) wird von der Krankenkasse DAK-Gesundheit in Rendsburg unterstützt. An die Gruppe wurde eine Spende in Höhe von 3770 Euro überreicht. Mit der Förderung der Krankenkasse wollen Betroffene und ihre Angehörigen das Symposium „Morbus Parkinson – Medizin trifft Kunst“, eine Seminarwoche für Betroffene und Angehörige sowie eine Schulungsveranstaltung für Regionalleiter finanzieren. „Wir freuen uns sehr über diese Unterstützung und danken der DAK-Gesundheit“, sagte Jürgen Kunze, Landesbeauftragter für Schleswig-Holstein der DPV, bei der Spendenübergabe.

Nach einer aktuellen Studie sehen 90    Prozent der Deutschen die Selbsthilfegruppen als sinnvolle Ergänzung zur ärztlichen Behandlung. „In unserem Gesundheitssystem ist der Erfahrungsaustausch untereinander sehr wichtig“, sagte der Rendsburger DAK-Chef Jörg Rohwer. „Für uns ist die Förderung der gesundheitsbezogenen Selbsthilfe mehr als nur eine gesetzliche Aufgabe.“ Gerade für Betroffene mit seltenen oder sehr langen Erkrankungen sei es schwierig, verständnisvolle Gesprächspartner außerhalb der Familie zu finden. Näheres: www.parkinson-schleswig-holstein.de.

zur Startseite

von
erstellt am 28.Jul.2016 | 17:22 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen