zur Navigation springen
Anzeige

Anzeige
Anzeige

Landeszeitung

02. September 2014 | 08:44 Uhr

Sie tanzen mit viel Bauchgefühl

vom

Jennifer Litty (16) und Lina Speck (15) haben ein exotisches Hobby: Orientalischen Tanz / Auftritte in Fockbek und Umgebung

Fockbek | Orientalischer Tanz, extravagante Kostüme und der so charakteristische Hüftschwung ergeben im Einklang mit morgenländischer, exotisch anmutender Musik einen ganz besonderen Tanzsport: den Bauchtanz. Ausgerechnet im kühlen Norden Deutschlands trifft dieser temperamentvolle und leidenschaftliche Tanz auf viel Begeisterung bei Jennifer Litty (16) aus Nübbel und Lina Speck (15) aus Breiholz. Sie haben gerade ihre schillernden Bauchtanzkostüme angezogen und Augen und Lippen geschminkt. Sie wollen später tanzen - mit einem guten Bauchgefühl.

Anzeige
Anzeige

Rückblende: Als die beiden vor eineinhalb Jahren beschließen, einen Tanzkurs zu absolvieren, ist von Anfang an klar: Es soll ein ganz besonderer Tanz und kein Grundkurs sein. So kommen sie durch eine Klassenkameradin auf die Idee, in Fockbek einen Bauchtanzkurs zu besuchen. Seitdem sind sie jeden Montag im Tanzstudio in Fockbek und proben neue Tanzfiguren. Sie hören sich nach neuer, passender Musik für ihre Tanzeinlagen um und haben viel zu lachen: "Wenn man die Bewegungen manchmal partout nicht hinbekommt, ist das Training immer sehr witzig", meint Jennifer Litty. Was ihr schon nach den ersten Stunden auffiel, ist die Körperbeherrschung, die dieser vielfältige Tanz von ihr verlangt: "Ich hätte nicht gedacht, dass verschiedene Zonen meines Körpers so beweglich sind!", staunt sie und geht sogar noch einen Schritt weiter: "Dort lernt man seinen Körper erst richtig kennen."

Doch was finden die beiden so besonders am Bauchtanz? "Ganz einfach", meint Lina Speck, "beim Bauchtanz wird der gesamte Körper beansprucht. Und nicht nur der Bauch." Es sei aber vor allem auch die Begeisterung, die sie während ihrer Auftritte beim Publikum auslösen, die so besonders ist. Lina Speck hat zum Beispiel schon nette Erfahrungen mit Kindern gemacht: "Kleine Kinder stehen bei den Auftritten oft vor uns und wollen mitmachen. Das ist so süß." Aber nicht nur die jungen Sprösslinge sind von den orientalischen Tanzeinlagen der Bauchtanzgruppe aus Fockbek begeistert, auch Gleichaltrige sehen ihnen gern zu. Und das Publikum im besten Alter erfreut sich ebenso daran, weiß Jennifer: "Manchmal treten wir in Seniorenheimen auf. Wir merken jedes Mal, dass unsere Auftritte eine schöne Abwechslung für die Bewohner sind."

Egal, wie viel Lob sie nun auch schon bekommen hat - eine merkwürdige Erinnerung bleibt Lina aber immer noch, wenn sie an ihren ersten Auftritt denkt: "Das war komisch. Vor dem ersten Auftritt war ich sehr aufregt, es war vor sehr vielen Leuten auf dem Rendsburg goes music- Festival. Ausgerechnet in meiner alten Schule, in der mich alle kannten. Ich hatte die ganze Zeit Angst, dass mein Oberteil aufgehen könnte. Zum Glück hat bis jetzt immer alles gehalten."

Unangenehm oder zu freizügig sind Jennifer und Lina ihre Auftritte, sei es auf dem Fockbeker Dorffest, in Kirchen oder auf Privatveranstaltungen, nicht. Vielleicht liegt das auch daran, dass ihre Kostüme, die sie sich selbst aussuchen, Stil haben und keine Körperstellen in überzogenem Maße präsentieren. Auf die Frage, mit welchem Wort die beiden ihr Hobby beschreiben würden, sagen sie: "Körperbeherrschung und Vielfalt." Das ist es wohl auch, was für sie den Reiz ausmacht.

zur Startseite

von Patrick Pulsfort
erstellt am 13.Mrz.2012 | 07:10 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige