zur Navigation springen

Landeszeitung

05. Dezember 2016 | 11:40 Uhr

Ausstellung : Schätze aus dem Fundus

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Eine Sonderausstellung zeigt „Rendsburg in alten Bildern“. Die Präsentation in den Museen im Kulturzentrum umfasst 45 Werke – überwiegend Neuheiten aus dem Fundus.

Die Sonderausstellung „Rendsburg in alten Bildern“ wird heute um 18 Uhr in den Museen im Kulturzentrum Rendsburg eröffnet. Verantwortlich für die Auswahl und Präsentation der 45 Werke ist Lars Mischak, der ein zweijähriges Volontariat im Historischen Museum macht. Der 30-Jährige hat an der Christian-Albrechts-Universität in Kiel Kulturwissenschaften studiert und ist seit September vergangenen Jahres in Rendsburg.

Zwei der Gemälde sind Leihgaben der Landesbibliothek, ein Ölbild kommt aus dem Landeshaus, alle anderen sind aus dem Bestand des Museums. Einige davon waren bisher in der Dauerausstellung zu sehen. Die meisten aber fristeten ihr Dasein im Magazin. „Ich halte jede Wette, dass viele Arbeiten dabei sind, die die Besucher so noch nie gesehen haben“, betont der Museumsleiter Dr. Martin Westphal. Er hob die Mitarbeit des Museumshandwerkers Udo Jäger hervor. „Jäger kennt sich im Magazin bestens aus und findet innerhalb von zwei Minuten jedes Bild.“

Nicht nur Stadtansichten, sondern Szenen aus dem Alltagsleben oder von historischer Bedeutung hat Lars Mischak für die Ausstellung ausgewählt. Gehängt hat er die Bilder nicht chronologisch, sondern als Rundgang durch das alte Rendsburg. Aber Mischak setzt immer wieder Themenschwerpunkte. So folgen auf Ansichten rund um den Paradeplatz eine Gruppe von Stadttoren. Und wer sehen will, wo sich die alten Stadttore befunden haben, kann sich die historischen Stadtmodelle in der Dauerausstellung anschauen, um die Vorlagen der Maler zu erkennen.

Das Ziel der Ausstellung sei, den Rendsburgern ihre Stadtgeschichte näher zu bringen, macht Mischak deutlich. Er selbst laufe jetzt mit ganz anderen Augen durch Rendsburg. „Es ist erstaunlich, wie viel man heute noch wieder erkennt“, sagt der Ausstellungsmacher. Zu sehen ist die Sonderausstellung „Rendsburg in alten Bildern“ bis zum 2. Oktober dienstags bis freitags von 10 bis 18 Uhr und an Wochenenden von 10 bis 17 Uhr.
 

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 20.Jul.2016 | 18:47 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen