zur Navigation springen

Landeszeitung

03. Dezember 2016 | 01:30 Uhr

Immer unterwegs : Rendsburger Luftretter flogen 768 Einsätze

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

768 Mal starteten die Rendsburger Besatzungen der DRF Luftrettung im ersten Halbjahr 2016, um Notfallpatienten schnelle medizinische Hilfe zu leisten – ein leichter Rückgang gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres.

Ein Auto kommt ins Schleudern und prallt gegen einen Baum. Der Fahrer wird schwer verletzt und ringt um sein Leben. Eine Frau erleidet einen Herzinfarkt. In Notfällen wie diesen zählt jede Minute. 768 Mal starteten die Rendsburger Besatzungen der DRF Luftrettung im ersten Halbjahr 2016, um Notfallpatienten schnelle medizinische Hilfe zu leisten – ein leichter Rückgang gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres, als 802 Einsätze zu Buche standen.

„Wenn es schnell gehen muss, bringt unser Hubschrauber den Notarzt oft am
schnellsten zum Patienten“, unterstreicht Martin Dlugosch, Stationsleiter und Pilot an Bord von „Christoph 42“, die Stärken der Luftrettung. „Rote Ampeln und Staus halten uns nicht auf. Wir werden häufig zu lebensbedrohlichen Notfällen alarmiert, etwa zu Patienten mit akutem Schlaganfall. Doch auch Menschen, die sich in der Freizeit schwer verletzt haben, versorgen wir. Im Sommer ereignen sich immer wieder schlimme Unfälle beim Motorradfahren, Baden oder Grillen.“

Der mit einem Piloten, einem Notarzt und einem Rettungsassistenten besetzte DRF-Hubschrauber ist der einzige in Schleswig-Holstein, der rund um die Uhr einsatzbereit ist. Das Einsatzgebiet von „Christoph 42“ umfasst tagsüber die Kreise Rendsburg-Eckernförde, Dithmarschen, Nordfriesland und Schleswig-Flensburg einschließlich der Inseln und Halligen. In der Nacht ist das Einsatzgebiet ganz Schleswig-Holstein.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 02.Aug.2016 | 09:43 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen