zur Navigation springen

Landeszeitung

03. Dezember 2016 | 22:49 Uhr

Schüler-Aktion : Pfand für sauberes Wasser

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Hohenwestedter Schüler sammelten über 3000 Pfandflaschen. Den Erlös spendeten sie der Hilfsorganisation „Viva Con Agua“. Diese setzt sich für einen menschenwürdigen Zugang zu sauberem Trinkwasser ein.

Mehr als 3000 Pfandflaschen und -dosen haben die Mädchen und Jungen der Schule Hohe Geest (SHG) gesammelt. Der Pfanderlös ist für die Non-Profit-Organisation „Viva Con Agua“ (VCA) bestimmt, die sich seit 2006 vom Hamburger Stadtteil St. Pauli aus in aller Welt für einen menschenwürdigen Zugang zu sauberem Trinkwasser engagiert.

„Die weltweite Wasser-Problematik ist ein zentrales Thema unseres Geografie-Unterrichts, und darum haben wir beschlossen, etwas dazu beizutragen, um dieses Problem zu lindern“, sagt Jonas Braubach von der SHG-Klasse Q2c. Unter der Regie der Q2c wurden in den vergangenen Wochen in allen SHG-Klassen Pfandflaschen und -dosen gesammelt. Dass diese große Gemeinschaftsaktion einem wohltätigen Zweck dienen sollte, hatten die Zwölftklässler ihren Mitschülern vorab erklärt. „Der Erlös, der beim Einlösen der Flaschen erzielt wird, soll der Stiftung ‚Viva Con Agua‘ zukommen, die damit Wasserprojekte auf mehreren Kontinenten finanzieren wird“, hatten Jonas Braubach und seine Mitstreiter in ihrem Mitmach-Aufruf erläutert.

Die von den Schülern gesammelten und mit zur Schule gebrachten Pfandflaschen wurden im Keller der Schulsozialarbeitsstation zwischengelagert. Mit dem Sammelergebnis waren die Organisatoren von der Q2c sehr zufrieden. Mit insgesamt 3068 Pfandflaschen und -dosen rückten die SHG-Schüler nun im Supermarkt an. Hohenwestedt-Marketing-Chef Volker Bünning öffnete extra am Sonntag die Pforten seines Edeka-Markts, damit die Zwölftklässler zwei Pfandautomaten ganz für sich allein hatten. Eine Stunde dauerte das Einwerfen der Pfandflaschen. Bünning hatte seinen Kunden den ganzen Monat Oktober lang Gelegenheit gegeben, sich ebenfalls mit ihren Pfandbons an der VCA-Spendenaktion der SHG zu beteiligen. Die dabei zusammengekommen 88,67 Euro der Edeka-Kunden flossen in die Gesamtspendensumme ein, die Q2c-Klassensprecher Jonas Braubach jetzt verkünden konnte: 751,55 Euro. „Als der FC St. Pauli Ende der 90er-Jahre mal zu einem Trainingslager auf Kuba war, konnten die Profis sich ein Bild von der Trinkwassersituation vor Ort machen. Dann war es der Spieler Benny Adrion, der das Hilfsprojekt ,Viva Con Agua‘ ins Leben gerufen hat, das nun in aller Welt Brunnen baut und sanitäre Anlagen errichtet“, weiß SHG-Lehrer Klemens Timm. „Wir haben das Thema Wasser im Fach Geografie behandelt, und diese unterstützende Aktion für VCA passt 100-prozentig in unser Unterrichtskonzept.“

Am meisten Pfandflaschen, nämlich mehr als 300, wurden in der SHG-Klasse 5a gesammelt. Der Lohn für die fleißigen Fünftklässler: eine Trainingsstunde mit Philipp Heerwagen, dem Ersatztorwart des FC St. Pauli (Termin steht noch nicht fest).




zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen