zur Navigation springen

Landeszeitung

11. Dezember 2016 | 14:58 Uhr

Hallo-Partner-Tag : Osterstedt gewinnt den Wettstreit

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Tag der Begegnungen im Zentrum Hohenwestedts.

Die Gemeinde Osterstedt hat bei den Hallo-Partner-Spielen der Hohenwestedt-Woche triumphiert. Die Osterstedter hatten in der Endabrechnung mit 126 Punkten genau zwei Zähler mehr auf dem Konto als die zweitplatzierten Jahrsdorfer. Auf Rang 3 landeten die Gastgeber aus Hohenwestedt (116 Punkte), die einen zum Greifen nahen Heimsieg beim abschließenden Entenangeln verspielten.

Der Hallo-Partner-Tag der Hohenwestedt-Woche hat sich einmal mehr als „Tag der Begegnungen“ erwiesen, „an dem Menschen zusammenkommen, fröhlich sein und miteinander feiern können“ – genauso, wie es der CDU-Landesvorsitzende Ingbert Liebing in seiner Eröffnungsansprache am Sonnabendvormittag dargestellt hatte. Für Liebing war es die erste Ansprache, aber schon die zweite Eröffnungsrede an einem Hallo-Partner-Tag in Hohenwestedt. „Vor über 20 Jahren war ich hier bereits einmal zu Besuch, und zwar als Mitarbeiter von Ottfried Hennig, für den ich damals die Rede vorbereitete“, erzählte der Chef der schleswig-holsteinischen CDU, „damals hätte ich mir nicht vorstellen können, einmal hier zu stehen und die Eröffnungsrede zu halten.“ Dass „ein zentraler Ort wie Hohenwestedt zusammen mit all seinen Umlandgemeinden“ so einträchtig feiere wie beim Hallo-Partner-Tag, sei bemerkenswert, befand Liebing: „Oft genug gibt es ja Konflikte zwischen einer Zentralgemeinde und deren Umland.“

Hohenwestedts Gildechef Michael Scheinpflug und sein Adjutant Thorsten Feil hatten darauf spekuliert, dass Liebing auch eine Eröffnungsformel sprechen würde, und feuerten schon mal drei Salutschüsse mit der Gildekanone Adelheid ab. Die förmliche Eröffnung übernahm dann aber um 10.10 Uhr Volker Bünning als auf den Spuren olympischer Würdenträger wandelnder Vorsitzender von Hohenwestedt-Marketing: „Lasst die Spiele beginnen!“

Nach der Präsentation der Joker vor einer Jury an der Ochsentränke spielten als erstes die Kinder aus 22 Gemeinden, die zum Leitergolf antraten. Das erste Spiel für die Hallo-Partner-Wertung war die Disziplin „Fuß-Pils“, wo als Familie Flodder verkleidete Akteure ab 11.20 Uhr nur mit den Füßen Plastikflaschen in Einfassungen zum Stehen bringen musste, so dass sie sich ein Mitspieler angeln und in einen Bottich verfrachten konnte.

Das wie immer im Vorfeld streng geheim gehaltene ???-Spiel entpuppte sich als „Human Darts“. Am Hubarm eines Teleskopladers schwingende Spieler mit Dartspitzen an den Helmen wurden ab 12.45 Uhr von ihren Mitspielern in Richtung Dartscheibe geschubst. Als schwerste Disziplin erwies sich das Spiel „Eingelocht“, wo ab 15 Uhr Fußbälle in Fußballermanier in vertikal aufgestellten Tonnen versenkt werden mussten. 14 Mannschaften gelang kein einziger Treffer, sieben Teams glückte ein Versuch, und nur die Graueler trafen zweimal.

Beim Wasserspiel, das um 16.15 Uhr begann, konnte man sehen, wie sich das Hallo-Partner-Team ein anspruchsvolles Entenangeln vorstellt: Die Spieler mussten die mit verschiedenen Punktzahlen versehenen Entchen mit am Fuß befestigten Kescher angeln, während sie auf einem schmalen Brett über einem Wasserbecken balancierten und ein Spieler der gegnerischen Mannschaft versuchte, die Enten mit einem kraftvollen Laubbläser aus ihrer Reichweite zu pusten.

Die Siegerehrung fand um 19 Uhr erstmals mitten im Ort an der Ochsentränke statt. Zum schönsten Stand wurde das komplett mit Leuchtturm ausgestattete Fischerdorf der Lütjenwestedter gekürt (2. die mexikanische Cantina der Nienborsteler, 3. die Kornmühle der Wapelfelder). Mit dem Preis für den schönsten Joker wurden Pippi Langstrumpf und deren Mitstreiter aus Brinjahe belohnt (2. die Formel1-Crew aus Nindorf, 3. mehrere Maja-Bienen samt Flip aus Peissen). Das schönste „Familie Flodder“-Kostüm hatten die Nindorfer (2. Hohenwestedt, 3. Lütjenwestedt). Um 19.25 Uhr verkündete Hohenwestedts Bürgermeister Holger Bütecke dann den Hallo-Partner-Gesamtsieg der Gemeinde Osterstedt (2. Jahrsdorf, 3. Hohenwestedt).

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen