zur Navigation springen

Landeszeitung

04. Dezember 2016 | 00:55 Uhr

Arche Warder : Nachhilfe in Sachen Natur für Knirpse und Erwachsene

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Im Mai blüht den Bürgern etwas: Aktionsmonat bietet im Kreisgebiet 99 Veranstaltungen.

Ganz schön groß, so ein Schaf. Einigen Knirpsen ist das nicht geheuer. Andere wiederum drängen nach vorne und lassen sich von Arche-Mitarbeiterin Ina Ziegler Futter geben, worauf sich eine warme Schafsschnauze der Kinderhand entgegen streckt. Ein Naturerlebnis der besonderen Art – das vermittelt die Arche Warder dem Nachwuchs. Die gestrige Exkursion „Vom Schaf zur Wolle“ war eine von rund 600 Veranstaltungen im „Aktionsmonat Naturerlebnis“.

„Die Veranstaltungsreihe ist ein Riesenerfolg“, sagt Nicola Brockmüller, bei der Stiftung Naturschutz zuständig für Medien und Kommunikation. Begonnen haben die Stiftung und ihre Partner vor zehn Jahren mit einer Veranstaltungs-Woche. Doch die Nachfrage stieg stetig. Dieses Jahr werden im Mai landesweit 300 Termine für jedermann und 300 Termine für Kitas und Schulen angeboten; davon 65 im Kreis Rendsburg-Eckernförde für jedermann und 34 für den Nachwuchs.

Die Knirpse aus dem Kindergarten Zwergenhaus in Langwedel sind jedenfalls mit Feuereifer bei der Sache. Dass der Besuch für sie kostenlos ist, das haben sie der Sparkasse Mittelholstein zu verdanken. Die Sparkassen sind neben den Volkshochschulen und dem Bildungszentrum für Natur, Umwelt und ländliche Räume Partner der Aktion. „In diesem Jahr ist unsere Förderung durch die Sparkasse in Nortorf doppelt so hoch“, freut sich Tierpark-Pädagogin Stefanie Klingel. Sonst gab es nur sechs Veranstaltungen, vielen Interessenten musste abgesagt werden.

7000 Teilnehmer wurden im Mai 2015 landesweit bei den Veranstaltungen gezählt. Natur erleben – und dann noch etwas erfahren, das gefällt. Vielfach streifen Naturführerinnen mit den Besuchern durch die Wiesen unter dem Motto „Was wächst denn da?“. Geschichte, Heilkraft und Verwendung von Kräutern sind Themen, die gefragt sind. „So schmeckt der Mai“ erklärt beispielsweise Telse Polenski bei einer Wanderung am Wittensee (28.5.) und Brennnesselchips vom offenen Feuer gibt es unter der Anleitung von Katharina Mühlich (27.5.). Aber: „Naturführerinnen sind auch außerhalb des Monat Mai unterwegs“ , wirbt Nicola Brockmüller dafür, zu anderen Zeiten die Natur zu entdecken. Erstmal gibt es aber noch zahlreiche Veranstaltungen im Mai. Malte Jessen, Teamleiter Privatkunden bei der Nortorfer Filiale, ist jedenfalls zufrieden über die naturnahe Nachwuchsförderung. Er lässt sich einwenig Schaf-Futter geben und aus der Hand fressen. Naturerlebnisse hautnah gefallen auch Erwachsenen.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 03.Mai.2016 | 09:30 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen