zur Navigation springen

Landeszeitung

04. Dezember 2016 | 19:26 Uhr

Lehrlinge bauen E-Auto-Ladesäule für ihre Berufsschule

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Das Berufsbildungszentrum am Nord-Ostsee-Kanal (BBZ) in der Herrenstraße in Rendsburg hat als erste Berufsschule im Kreis eine Ladestation für Elektromobile. Gestern wurde die Säule, gesponsert vom Energieversorger Hansewerk, eingeweiht.

Die Initiative zur Errichtung einer Ladestation sei von einem Schüler ausgegangen, erklärte der stellvertretende Schulleiter Wolfgang Biel. Um die Ladestation für Elektroautos auf dem Parkplatz zu errichten, haben Ninian-Claire Andersen, Jan Groth und Christian Zirngibl, angehende Elektroniker für Betriebstechnik im dritten Lehrjahr bei Hansewerk, an vier Tagen nach Schulschluss eine Stromzuleitung verlegt sowie die Ladestation montiert und elektrisch angeschlossen. Zuvor hatten elf Auszubildende, die den Beruf des Betonbauers erlernen, eine H-förmige Betonsäule gegossen und aufgestellt. „Es freut mich zu sehen, dass sich an den Berufsbildungzentren die Fachkräfte von morgen neuen, innovativen Techniken zuwenden“, sagte Landrat Dr. Rolf-Oliver Schwemer bei der Einweihung. Er sei sich sicher, dass eine stärkere Verbreitung von Elektromobilität, auch im Kreis Rendsburg-Eckernförde, nur gelingen könne, wenn eine flächendeckende Versorgung mit Strom für diese Fahrzeuge gewährleistet sei. Zurzeit sind im Kreis etwa 60 Elektroautos zugelassen.
„Der zunehmende Umstieg auf Elektromobilität nimmt eine wichtige Rolle für eine erfolgreiche Energiewende ein“, betonte der Hansewerk-Vorstand Udo Bottländer. „Unser Unternehmen wird sich daher zukünftig verstärkt dem Ausbau der entsprechenden Ladeinfrastruktur widmen.“ Der Pkw-Fuhrpark von Hansewerk umfasse bereits 25 Elektrofahrzeuge, weitere Anschaffungen seien geplant.

An der Ladestation mit zwei Anschlüssen können Lehrer, Angestellte, Schüler und Gäste des BBZ die Akkus von Autos und Fahrrädern aufladen. Auch das neue Dienstfahrzeug der Schule ist ein Elektroauto. Fahrten der Lehrer zu den Außenstellen in Osterrönfeld, Hanerau-Hademarschen und in die Kieler Straße in Rendsburg seien damit umweltfreundlich möglich, sagte die Schulleiterin Dr. Monika Boye. Zudem werde das E-Auto auch im Unterricht eingesetzt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen