zur Navigation springen

Landeszeitung

09. Dezember 2016 | 20:27 Uhr

Handball : Kobs und Henrich zur HSG Eider Harde

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Handball-SH-Ligist HSG Eider Harde hat auf seine dünne Personaldecke reagiert und Reiner Kobs (35) und Philipp Henrich (28) verpflichtet. Beide spielten zuletzt für den Oberligisten SG Wift.

Handball-SH-Ligist HSG Eider Harde hat auf seine dünne Personaldecke reagiert. Mit Reiner Kobs (35) und Philipp Henrich (28) hat sich die Spielgemeinschaft wenige Wochen vor Saisonstart (16. September beim Büdelsdorfer TSV) die Dienste zweier erfahrener Spieler gesichert. Rechtshand Kobs und Linkshänder Henrich sollen den Rückraum der Mannschaft von Trainer Matthias Hinrichsen verstärken. „Beide Spieler sind sehr routiniert, helfen der Mannschaft sowohl auf als auch neben dem Feld weiter. Ich bin froh, dass sie sich für uns entschieden haben. Sie sind eine Bereicherung für das Team“, urteilt Hinrichsen über das Duo.

In der Tat hätten vermutlich viele SH-Ligisten gerne die beiden gefährlichen Distanzschützen in ihrem Kader. Kobs und Henrich sind in der Region keine Unbekannten, liefen schon zusammen für die SG Kropp-Tetenhusen-Dithmarschen in der 3. Liga auf. Zuletzt waren sie in der Oberliga für die SG Wift aktiv. Eigentlich wollten beide eine Pause einlegen. Doch offensichtlich ließen sie sich von den Vorzügen eines Engagements bei der HSG Eider Harde überzeugen. Verantwortlich dafür waren nicht nur die Überredungskünste von Hinrichsen, auch das neuformierte Team um das Team hatte an den Verpflichtungen einen großen Anteil. Gemeint sind Obmann Sönke Kolb und Teammanager Steffen Schütt sowie Malte Plöhn, der seine alten Kontakte zu nutzen wusste.

Nach dem Abgang von Janek Fisch war die halblinke Position vakant. Kobs soll die Lücke zusammen mit Kapitän Jörg Gosch und Neuzugang Nico Greve füllen. Sicherlich hat auch Linksaußen Steffen Oeltjen das Zeug dazu, die Königsposition zu besetzen. Dass er über die Qualitäten verfügt , hat er schon oft unter Beweis gestellt. Auf der anderen Seite hat die HSG jetzt drei etatmäßige Halbrechte: Eike Möller, Philip Meyer und Philipp Henrich. Eider Harde scheint gerüstet für die neue Saison. Bis auf einen Bereich vielleicht: Das Team sucht noch einen Physiotherapeuten. Interessierte finden auf www.hsg-eider-harde.de einen Ansprechpartner.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen