zur Navigation springen

Landeszeitung

04. Dezember 2016 | 21:20 Uhr

Konzert : Junge Töne stimmen auf Jazztage ein

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Die jährliche Reihe „Jazz im September“ wird fortgesetzt: Zum Auftakt spielt die „Norbert Susemihl’s Joyful Gumbo“. Das Vorprogramm gestalten die jungen Musiker Julian Seiler und Valentin Mayr.

„Musik ist meine Leidenschaft. Da kann ich mich selbst am besten verwirklichen“, bekennt Julian Seiler. Der Rendsburger hat an der Musikschule bei Jürgen Hardt Schlagzeug gelernt und studiert derzeit in Hamburg Schlagzeug. Zur Eröffnung der diesjährigen „Septemberjazztage“ gestaltet Julian Seiler gemeinsam mit seinem Duopartner Valentin Mayr ein Vorprogramm zum Konzert von „Norbert Susemihl’s Joyful Gumbo“ am Freitag, 2. September (19 Uhr), im Bürgerzentrum Büdelsdorf.

Unter dem Motto „Young people meets Jazz“ hat Organisator Hans Hinrich Blunck von der Kreiskulturstiftung erstmals ein Vorprogramm realisiert und die beiden Nachwuchskünstler eingeladen, um jüngeres Publikum anzusprechen und auch gestandenen Jazz-Kennern zu zeigen, was sich in der Szene gerade entwickelt. Julian Seilers Duo spielt eine neue Art Jazz mit Elementen aus dem Rock-Bereich: Klänge, die teils melancholisch und düster wirken, aber auch durch raffinierte Harmonien faszinieren. Zum Auftakt der Reihe „Jazz im September“ hat Julian Seiler sich für die Gitarre bei seinem Auftritt im Bürgerzentrum entschieden. Nicht die klassische mit großem Resonanzkörper, sondern für eine deutliche flachere E-Gitarre, die nur verstärkt zu hören ist. Eine neue Klangfarbe bei der 27. Ausgabe „Jazz im September“ vor dem Auftritt von „Norbert Susemihl’s Joyful Gumbo“ aus Hamburg.

Julian Seiler (19) wird mit dem Percussionisten und Pianisten Valentin Mayr (22) ausschließlich eigene Stücke präsentieren. Jazziges in relaxter Stimmung. Danach werden Norbert Susemihl (Trompete, Gesang), Chis Tanner (Klarinette, Gesang), Hans Ingelsdam Posaune, Jan-Hendrik Ehlers, Klavier, Adam Pulz-Melby (Bass) und Thomas Altmann im typischen Susemihl-Sound, (New-Orleans-Stil) und beeinflusst durch den Sound afrikanische Gospelchöre den Rest des Abends übernehmen. Dieser Auftritt wird am Sonnabend, 3. September im TÖZ Eckernförde (19 Uhr) wiederholt.

Im zweiten Teil der Reihe „Jazz im September“ tritt am 16. und 17. September die „Dutch All Stars Jazz Band“ im Freilichtmuseum Molfsee und im Jazzladen Hanerau-Hademarschen auf (Beginn jeweils 20 Uhr). Sie spielt Oldtime-Jazz in der Tradition der 20-er bis 40-er Jahre. Man darf gespannt sein auf ihre Interpretationen im Stil von New- Orleans, Dixie, Blues, Chicago, Swing- und Mainstream. Die Jazztage im Kreis Rendsburg-Eckernförde finden seit 27 Jahren mit Unterstützung durch die Kulturstiftung Kreis Rendsburg-Eckernförde statt. Sie sind das Ergebnis einer engen Zusammenarbeit des Storyville Jazzclub Rendsburg und des Jazzclub Hanerau-Hademarschen mit dem TÖZ Eckernförde, dem Freilichtmuseum Molfsee und der Volkshochschule in Büdelsdorf. Gefördert werden die Jazztage im September von der Stiftung Sparkasse Büdelsdorf, der Förde-Sparkasse, Sparkasse Mittelholstein AG sowie der Bordesholmer Sparkasse sowie Constabel Druck & Design.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen