zur Navigation springen

Landeszeitung

27. März 2017 | 02:44 Uhr

Jubiläumsbäume schlagen Wurzeln in Afrika und Aukrug

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Eine sechsköpfige Delegation wird vom 20. bis 31. Oktober in Aukrugs afrikanische Partnergemeinde Sien reisen. Beim Aufenthalt in Burkina Faso soll das 20-jährige Bestehen des Vereins „Partnerschaft Aukrug-Sien“ gefeiert werden. „Unsere Reise dient aber nicht nur dazu, 20 Jahre Partnerschaft Revue passieren zu lassen“, betont der Vereinsvorsitzende Reimer Reimers, „wie bei all unseren bisherigen Bauvorhaben wollen wir auch diesmal wieder Gespräche von Angesicht zu Angesicht führen, um noch ausstehende Probleme zu klären.“

Das aktuelle Bauvorhaben ist eine Kranken- und Entbindungsstation für Sien, mit deren Bau 2015 begonnen werden soll. Der Partnerschaftsverein hofft dabei auf Zuschüsse vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit. Reimers hat darüber hinaus bei der Gemeinde Aukrug 5000 Euro für Mobiliar und medizinische Geräte beantragt. Sein eigenes finanzielles Engagement für die Krankenstation hat „Aukrug-Sien“ an eine Liste von Bedingungen geknüpft: Das Bauprojekt muss vom Gesundheitsministerium von Burkina Faso genehmigt werden, die Regierung soll einen Krankenpfleger und eine Hebamme bezahlen, die Gemeinde Sien muss das nötige Grundstück zur Verfügung stellen, die Einheimischen sollen handwerkliche Eigenleistungen erbringen, und Sien verpflichtet sich, die zukünftige bauliche Unterhaltung zu übernehmen.

Wie Reimers mitteilte, will der Entwicklungsverein von Sien anlässlich des Partnerschaftsjubiläums bei seiner Jahreshauptversammlung am 20. August 20 Bäume pflanzen. Auch in Aukrug will man 20 Jubiläumsbäume pflanzen, und zwar am 19. September auf dem Gelände der Aukrugschule. Bei der Projektwoche, welche die Aukrugschule vom 30. Juni bis zum 3. Juli veranstaltet, wird die Partnerschaft „Aukrug-Sien“ ebenfalls ein Thema sein. Die dritten Klassen sollen unter anderem durch Kochen, Batiken, Trommeln und Tanzen die afrikanische Kultur kennen lernen.

Der Partnerschaftsverein „Aukrug-Sien“ feiert sein 20-jähriges Bestehen am 22. und 23. August. Zum Empfang im Festsaal der Gemeinde Aukrug wird am 22. August auch ein Vertreter der Botschaft Burkina Fasos aus Berlin erwartet. Für den 23. August hat man eine afrikanische Trommelgruppe aus Hamburg für einen Auftritt in Innien engagiert.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen