zur Navigation springen

Landeszeitung

11. Dezember 2016 | 09:13 Uhr

Hohenwestedt : Hallo-Partner-Tag: Letzte Chance für Spätentschlossene

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Meldelisten für Aktion am 3. September noch nicht geschlossen.

Teams aus 22 Gemeinden wollen bei den Hallo-Partner-Spielen am 3. September versuchen, möglichst viele Punkte zu sammeln, um sich in die Siegerliste des beliebten Dörfer-Wettstreits einzutragen. Bei der 48. Hohenwestedt-Woche, die am 27. August beginnt, gibt einige Änderungen: Das vorgezogene Hallo-Partner-Spiel im Freibad fällt aus, der Flohmarkt findet bereits am Festwochen-Mittwoch statt, eine „Junge Bühne“ wird es nicht geben, und der Abschluss des Hallo-Partner-Tags wird erstmals in einem Festzelt in der Wilhelmstraße gefeiert.

22 Gemeinden haben bislang ihre Teilnahme an den Hallo-Partner-Spielen der Hohenwestedt-Woche zugesagt. Neben den Hohenwestedter Gastgebern und den Titelverteidigern aus Hanerau-Hademarschen gehen am 3. September weitere 20 Teams an den Start: Mörel, Beringstedt, Todenbüttel, Osterstedt, Nienborstel, Wapelfeld, Reher, Poyenberg, Silzen, Jahrsdorf, Tappendorf, Stafstedt, Nindorf, Peissen, Hennstedt, Lütjenwestedt, Grauel, Aukrug, Brinjahe und Remmels. 17 der 22 teilnehmenden Dörfer wollen auch einen Stand mit Imbiss- und Getränkeangeboten aufbauen.

„Spätentschlossene Gemeinden können sich für den Hallo-Partner-Tag gern noch anmelden“, betont der stellvertretende Vorsitzende von Hohenwestedt-Marketing, Manfred Bettermann. Team- und/oder Stand-Anmeldungen sollen gemailt werden an: hallopartnerteam@hohenwestedt-marketing.de.

Das vorgezogene Hallo-Partner-Spiel im Freibad, das in den vergangenen Jahren am Eröffnungstag der Hohenwestedt-Woche stattfand, fällt diesmal aus. Nach dem Skat-Turnier am 2. September können die Dorfmannschaften am 3. September in weiteren fünf Disziplinen Punkte sammeln: „Fuß-Pils“ (gleichzeitig das Verkleidungsspiel, bei dem sich die Teams à la „Flodder“ ausstaffieren sollen), Schießen am Stand der Hohenwestedter Schützengilde, das wie immer streng geheime „???-Spiel“, „Eingelocht“ und das abschließende Wasserspiel. Das ebenfalls ausgetragene Kinderspiel (diesmal: Leitergolf) wird wie gewohnt eigenständig ausgewertet. Preise verteilt das Hallo-Partner-Team für die schönsten Joker, Kostüme und Stände. Neu ist, dass der Hallo-Partner-Ball mit Siegerehrung abends nicht mehr im Park Wilhelmshöhe, sondern in einem Festzelt in der Wilhelmstraße gefeiert wird. Weil dadurch am 4. September Abbau- und Aufräumarbeiten im Ortskern zu erledigen sind, wird der Hohenwestedt-Wochen-Flohmarkt vom Abschlusssonntag auf den Festwochen-Mittwoch (31. August) vorgezogen.

Ansonsten gibt es keine weiteren Überraschungen im Ablauf der 48. Hohenwestedt-Woche. Die Festwoche beginnt am 27. August mit einer neuen Museumsausstellung, dem Kindervergnügen im Park, Laternenumzug, Live-Musik mit der Band „Heimspiel“, Feuerwerk und Disco im Festzelt im Park. Am 28. August geht es weiter mit: Waldgottesdienst und Waldlehrpfad auf dem Kyffhäuserplatz in Nindorf und Vernissage in der Ratsgalerie. 29. August: Bustour „Wir besuchen unsere Nachbarn in ???“ und Auftritt von Ines Barber im Sport- und Jugendheim. 30. August: Beginn des Fußball-Pokalturniers. 31. August: Boule-Cup und Abschluss des Fußball-Turniers. 1. September: Spielenachmittag des Kinderschutzbunds und Chorfestival in der Peter-Pauls-Kirche. 2. September: „Tour de Natur“ der Forstbetriebsgemeinschaft und Skat-Turnier. 3. September: Hallo-Partner-Spiele. 4. September: verkaufsoffener Sonntag und Abschlusskonzert in der Peter-Pauls-Kirche.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen