zur Navigation springen

Landeszeitung

05. Dezember 2016 | 01:36 Uhr

Karate : Gut gekämpft

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Beim Shokotan-Cup in Bergisch-Gladbach gab es für Karate-Nachwuchs der SSV Nübbel fünf Medaillen. Die wertvollste Plakette erkämpfte sich Robin Endricat mit dem Turniersieg in der Klasse der Senioren bis 75 Kilogramm.

Der Karate-Nachwuchs des SSV Nübbel war auf Tour – und brachte wieder einmal reichlich Edelmetall von einem hochkarätig besetzten Turnier mit. Beim Shokotan-Cup in Bergisch-Gladbach, bei dem mehr als 400 Karateka aus vier Nationen auf die Wettkampffläche gingen, gab es für das Team von Trainer Axel Behrendt eine Gold-, eine Silber- und drei Bronzemedaillen.

Die wertvollste Plakette erkämpfte sich Robin Endricat in der Klasse der Senioren bis 75 Kilogramm. Nach überlegen Siegen in der Vorrunde hieß der Gegner im Halbfinale Roger Vonken aus den Niederlanden. Der groß gewachsene Vonken versuchte seine Reichweitenvorteile einzusetzen, doch Endricat gelang es immer wieder, mit Distanzgefühl die Angriffe des Gegners ins Leere laufen zu lassen. Mit einer schnellen Fausttechnik erhielt der Nübbeler dann den einzigen Punkt dieser Begegnung – das Finale war erreicht. Auch im Endkampf gegen Behrad Nonejad aus Duisburg kämpfte der Schützling von Trainer Axel Behrendt taktisch klug und wartete geduldig auf seine Chance. Nachdem beiden Kämpfern eine Wertung gelungen war, startete Nonejad kurz vor Ende der regulären Kampfzeit einen Angriff. Doch Endricat ließ seinen Gegner ins Leere laufen und setzte mit einem Faustkonter den entscheidenden Schlag, der ihm den Siegerpokal bescherte. Behrendt: „Das war eine ganz tolle Vorstellung von Robin.“

Auch für die Leistung von Jonathan Gärtner in der Klasse Jugend bis 63 Kilogramm fand der Nübbeler Coach viele lobende Worte. „Der zweite Platz auf diesem Turnier ist spitze. Jonathan hat ein tolles Gespür für die richtige Taktik gehabt.“ So etwa im Halbfinale gegen Marc Scholl, der noch in diesem Jahr den fünften Platz bei den Jugend-Europameisterschaften belegt hatte. Doch Gärtner zeigte keinerlei Respekt und zog nach einem Erfolg über Scholl in den Endkampf ein, wo er auf Lukas Groß (Saarland) traf, der in dem anderen Halbfinale Gärtners Vereinskollegen Nikita Platow besiegt hatte. Weder der Nübbeler noch Groß konnten im Finale eine entscheidende Wertung setzen, so dass das Kampfgericht über Sieger und Besiegten entscheiden musste. Die Kampfrichter votierten für Groß und gegen Gärtner, der dennoch stolz auf Platz 2 war. Platow vervollständigte mit seinem Sieg im Kampf um Platz 3 über Emre Aslan (Limburg) das hervorragende Ergebnis des SSV Nübbel in dieser Alters- und Gewichtsklasse.

Ebenfalls Dritte wurden Jenna Krüger und Jermaine Shakchir. Krüger ging bei den Juniorinnen über 59 Kilogramm an den Start. In der Vorrunde unterlag sie Evelin Laitenberger (Kempen). Da Laitenberger Gesamtsiegerin wurde, ging es für die Nübbelerin immerhin noch in die Trostrunde. Dort wartete Lara Klein aus dem Saarland. Der Kampf begann aus Krügers Sicht äußerst unglücklich, schnell lag sie mit 0:6 hinten. Nach einem beherzten Fußtritt (drei Punkte) witterte die Nübbelerin dann aber Morgenluft. Mit ein paar schnellen Fausttechniken erreichte sie den Ausgleich und konnte darüber hinaus noch zwei weitere Fausttechniken ins Ziel bringen – 8:6. Das bedeutete nach einem spannenden Kampf Platz 3. Shakchir hatte in der Klasse Junioren bis 68 Kilogramm einen guten Tag erwischt und kämpfte sich sehr konzentriert bis in das Halbfinale vor, wo er gegen Omar Balen Ibrahim (Nordrhein-Westfalen) nach Kampfrichterentscheid (1:1) verlor. In der Trostrunde um Platz 3 unterstrich der Nübbeler gegen Emre Aydin aus Hessen noch einmal seine gute Performance und sicherte sich Bronze.

Tiechon Platow, Leah Hohmann, Rafael Gärtner und Nele Mielke blieben in ihren Kategorien ohne Platzierungen, konnten aber wertvolle Erfahrungen auf hohem Niveau sammeln.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen