zur Navigation springen

Landeszeitung

09. Dezember 2016 | 20:26 Uhr

Hohenwestedt : Erster Abi-Jahrgang in Hohenwestedt

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Schule Hohe Geest feiert „historischen Tag“. 40 Schüler erhielten ihr Reifezeugnis. Schulverband investierte 16,8 Millionen Euro seit 2008.

Die ersten 40 Abiturienten der Schule Hohe Geest (SHG) bekamen gestern im Sport- und Jugendheim ihre Abschlusszeugnisse verliehen. Schon gestern war die SHG kein Gymnasium „i.E.“ (steht für: „im Entstehen“) mehr, denn diesen Zusatz verlor die Schulbezeichnung bereits am vergangenen Dienstag, als die letzten mündlichen Abiturprüfungen beendet waren. „Das war sozusagen der Ritterschlag“, meinte Schulleiter Hans Christian Behrendt bei seiner Begrüßungsrede im Sport- und Jugendheim, „wir sind jetzt ein voll aufgebautes Gymnasium, das ist gut so – und da sind wir auch ein Stückchen weit stolz drauf.“

„Das ist ein Tag von durchaus historischen Dimensionen für uns, denn heute entlassen wir unseren ersten Abiturjahrgang überhaupt“, sagte Schulverbandsvorsteher Carsten Wiele, „niemand hätte vor zehn Jahren überhaupt nur daran gedacht, dass wir diesen Tag erleben würden.“ „Die Änderung des Schulgesetzes, mit der man die Realschulen abschaffen wollte, war für uns rückblickend eine glückliche Fügung“, stellte Wiele fest. Nachdem die Idee geboren war, ein Gymnasium ins Leben zu rufen, sei dessen Verwirklichung der „absolute Wille aller politischen Parteien“ gewesen. Ex-Schulverbandsvorsteher Hansotto Berndsen habe in Kiel mit dem Argument punkten können, dass das südliche Kreisgebiet gymnasialangebotsmäßig „ein weißer Fleck“ gewesen sei: „Die Kinder aus unserer Region mussten weite Wege und viel Zeit in Kauf nehmen, um die Gymnasien in Rendsburg, Neumünster oder Itzehoe zu besuchen.“ Im Spätsommer 2008 nahm die SHG als „Gymnasium i.E. mit Regionalschulteil“ den Betrieb auf, seit 2014 als „Gymnasium i.E. mit Gemeinschaftsschulteil“. Um die einstige Grund- und Hauptschule in ein modern ausgestattetes Gymnasium zu verwandeln, hat der Schulverband bislang insgesamt 16,8 Millionen Euro investiert.

40 Abiturienten bekamen von Schuleiter Behrendt ihr Abschlusszeugnis verliehen und von Carsten Wiele eine Hohenwestedt-Chronik geschenkt: Malte Bornholt, Thies Breiholz, Jonas Dühring, Sophia Ehlers, Anna-Lena Hagemann, Elena Maria Harbeck, Mirja Marie Hollesen, Sönne Jensen, Lena Kirchner, Jan Klindworth, Sven-Niklas Meier, Jan-Christian Meyer, Paul Lennard Ohlerich, Ronja Ohrt, Alexandra Kristin Petermann, Lisanne Reese, Wienke Rehder, Ilka Rühmann, Lisa Sagebiel, Markus Schröder, Hanna Vierth und Marc-Kevin Warncke (alle Klase Q2a), Hauke Delfs, Kristina Glöye, Sabrina Hauschild, Hannes Häufle, Lina Kröber, Sven Krüger, Liza Näthke, Jesper Ohm, Jendrik Rathke, Bahne Rohwer, Janine Sachtleber, Matthias Sievers, Charlotte Anita Strahl, Lina-Elaine Struve, Anna-Sophie Stöver, Yannik Vasarri, Nicole Will und Philip-Matej Wittenberg (alle Klasse Q2b).


Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen