zur Navigation springen

Landeszeitung

10. Dezember 2016 | 02:12 Uhr

Rendsburg : Einladung zum Einkaufsbummel

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Die Geschäfte in Rendsburg öffnen am Sonntag unter dem Motto „RD ist Kult“. Es wird viele Aktionen in der Innenstadt geben sowie einen Afrikatag im Hohen Arsenal.

Es wird langsam kalt im Norden. Schnee ist zwar noch nicht in Sicht, modisch hat die Wintersaison aber schon begonnen. Absolut im Trend liegt in diesem Jahr die Farbe Blau. „Von tiefen Beeren-Tönen bis hin zu stahlfarbenen Accessoires ist alles erlaubt“, sagt Birgit Linnemann, Besitzerin des Geschäfts „Classic  &  Mode“ am Altstädter Markt. Beim Material setzen Modebewusste auf Wärme und Gemütlichkeit. „Besonders angesagt sind jetzt Jacken aus Wolle und Pullover aus Kaschmir. Das lässt sich toll miteinander kombinieren“, weiß Hauke Petersen, der im Traditionshaus „ID Sievers“ für den Einkauf der Damenmode zuständig ist. An regnerischen Tagen punkten Primaloft-Mäntel. „Die Jacken sind wasserabweisend und atmungsaktiv. Dazu leicht, ohne Daunen und trotzdem schön warm“, sagt Uta Schröter, Filialleiterin von „Cecil“ in der Hohen Straße. „Der Trend geht weg von echten Pelzen und hin zu tierfreundlichen Kleidungsstücken.“

Mit der Wintermode sind Rendsburgs Geschäfte bereits bestückt. Und auch wer noch nicht das perfekte Outfit für gemütliche Abende gefunden hat, kann an diesem Sonntag in Rendsburg fündig werden. Unter dem Motto „RD ist Kult“ öffnen viele Geschäfte im Zentrum von 12 bis 17 Uhr ihre Türen.

Musikliebhaber kommen am letzten verkaufsoffenen Sonntag in diesem Jahr ebenfalls auf ihre Kosten. Im „Musikmarkt Rendsburg“ startet um 11 Uhr das 4. Schleswig-Holsteinische Tastenfestival. Auf einer Bühne werden von Akkordeon über Piano bis hin zu Clavinova alle Instrumente präsentiert, die über Tasten verfügen. Andreas Hoyer, Lars Peter und andere treten auf, der Eintritt ist auch hier frei. Darüber hinaus werden im „Musikmarkt“ verschiedene Workshops angeboten. Auf dem Schiffbrückenplatz herrscht am Sonntag ab 11 Uhr ebenfalls reges Treiben. Die Rendsburger Lions präsentieren ihre gemeinnützigen Projekte und schenken dabei Erbsensuppe aus. Der Erlös des Eintopf-Verkaufs kommt kulturellen und sozialen Projekten zu Gute.

Auf dem Altstädter Markt ist an diesem Sonntag auch wieder die Rendsburger Flüchtlingshilfe vertreten. Bei Apfelpunsch und Knabbereien aus aller Welt informieren die Mitglieder über Hilfsangebote. Mit den Erlösen wird die Flüchtlingshilfe unterstützt. Ebenfalls geöffnet hat am Sonntag das Hohe Arsenal. Der Verein „Auf nach Afrika“ lädt zum zehnten Mal zu einer Reise auf den faszinierenden Kontinent ein. Rund 30 Aussteller sind mit von der Partie. Neben Verkaufsständen mit Kunsthandwerk, Musikinstrumenten und Schmuck sind auch Vereine und Initiativen präsent. Sie stellen ihre Projekte in Verbindung mit Afrika vor. Vorträge, afrikanische Tanzvorführungen und eine Modenschau geben von 10 bis 17 Uhr Einblicke in die Kultur.

>Mehr über den verkaufsoffenen Sonntag auf www.rd-marketing.de

zur Startseite

von
erstellt am 26.Okt.2016 | 14:57 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen