zur Navigation springen
Anzeige

Anzeige
Anzeige

Landeszeitung

31. Oktober 2014 | 16:37 Uhr

Eine Ode an Caecilia, die Schutzheilige der Musik

vom

Festkonzert zum Jubiläum von St. Marien mit Chor, Solisten und Orchester / Der Vorverkauf hat begonnen

Rendsburg | Sie war eine Jungfrau, lebte um 200 vor Christus in Rom und starb für ihren Glauben. Dass die später heilig gesprochene Caecilia eine Verbindung zur Musik hat, geht vermutlich auf einen Übersetzungsfehler zurück. Dennoch gilt die Märyterin als Schutzheilige der Musik. Ihr zu Ehren komponierte Georg Friedrich Händel die Caecilienode, die beim Festkonzert anlässlich des Kirchenjubiläums in St. Marien erklingen wird.

Anzeige
Anzeige

Die Caecilienode komponierte Händel 1739 auf Grundlage eines Gedichts des Engländers John Dryden. Das Hauptthema des siebenteiligen Werks ist ein Lobpreis auf die Macht der Musik, die von Anfang bis zum Ende der Schöpfung reicht. Feierliche Chöre umrahmen reizvolle Arien. Dabei lässt Händel den Solisten, insbesondere auf seinem Lieblingsinstrument, der Orgel, viel Freiheit zur Improvisation und zur Demonstration ihres Könnens. Auch die Flöte, die Pauke, die Violine sowie die Trommel und die Trompete als Kriegsinstrumente werden vorgestellt.

Die Solisten des Abends sind: Andrea Stadel (Sopran), Martha Slogsnat (Alt), Michael Connaire (Tenor) und Konstantin Heintel (Baß). Mitglieder der Kieler Philharmoniker auf Barock instrumenten begleiten den Rendsburger Kantatenchor St. Marien. Die Gesamtleitung liegt in den Händen von Kirchenmusiker Volker Linhardt.

Das zweite Werk des Abends ist ebenfalls von Händel. Dessen "Dettinger Te Deum" wurde 1743 für die Feierlichkeiten des Sieges der alliierten Engländer und Österreicher über die Franzosen in Dettingen am Main komponiert. Händel vertonte den sogenannten Ambrosianischen Lobgesang. Das Te Deum (deutsch etwa "Großer Gott wir loben dich") ist seit dem 16. Jahrhundert fester Bestandteil eines Festgottesdienstes. Es ist ein groß angelegtes Chorwerk, unterstützt vom festlichen Klang des Orchesters mit Streichern, Oboen und vor allem Pauken und Trompeten.

"Macht der Musik":

Festkonzert am Sonnabend, dem 26. Mai, 17 Uhr, Marienkirche Rendsburg. Karten 8 bis 22 Euro, Vorverkauf im MusikMarktRendsburg. Restkarten an der Abendkasse.

zur Startseite

von
erstellt am 16.Mai.2012 | 07:28 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige