zur Navigation springen

Landeszeitung

03. Dezember 2016 | 16:43 Uhr

Golf : Eine Klasse für sich

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Auch am 3. Spieltag demonstrierten die Herren des GC Lohersand ihre Ausnahmestellung in der Golf-Landesliga und holten sich überlegen den Tagessieg. Die Damen des GC Lohersand wurden in der Regionalliga Vierte.

Am 3. Spieltag der Deutschen Golf-Liga (DGL) dürfte in der Landesliga Nord 1 der Herren eine Vorentscheidung im Titelkampf gefallen sein. Auf der eigenen Anlage unterstrich der GC Lohersand seine Ausnahmestellung, feierte den dritten Tagessieg und baute die Führung in der Gesamtwertung auf fünf Punkte vor dem Mittelholsteinischen GC Aukrug, der in Sorgbrück Platz 2 belegte, aus. Bei nur noch zwei ausstehenden Spieltagen können Mannschaftskapitän Stefan Dörsam und Co. den Meistersekt schon einmal kalt stellen. „Wir sind heute dem Aufstieg in die Oberliga einen großen Schritt näher gekommen. Jetzt gilt es, die Spannungskurve bis zum Ende hoch zu halten“, sagte Dörsam mit Blick aufs Klassement.

Die Lohersander nutzten ihren Heimvorteil und erzielten mit nur 38 Schlägen über Par bei sieben Spielern einen herausragenden Wert. Es war das bisher beste Tagesergebnis in allen acht Nord-Ligen überhaupt. Der Beste unter den Besten war dieses Mal Daniel Petersen, der auf dem sehr gut präparierten, aber schwierig zu spielenden Platz in Sorgbrück mit 73 Schlägen nur zwei mehr als Platzstandard benötigte. Lediglich Aukrugs Sebastian Gritzuhn war mit 72 Schlägen noch einen Tick besser. Die Gastgeber stellten aber mit Abstand das homogenste Team. Bis auf Florian Stöhr, der mit 87 Schlägen das Streichergebnis lieferte, blieben alle anderen Lohersander unter 80 Schlägen. „Das ist ein tolles Ergebnis, zumal die Bedingungen bei leichtem Regen nicht optimal waren“, resümierte ein mehr als zufriedener Dörsam.

Ebenfalls im Soll blieben die Regionalliga-Damen des GC. „Nur nicht wieder Letzter werden“, lautete das Ziel von Anna Bejeuhr und Co. – und das wurde erreicht. Mit insgesamt 64 Schlägen über Par wurden die Lohersanderinnen Vierte vor dem GC Buchholz-Nordheide (+71). Das Maß aller Dinge waren wieder einmal die Damen vom Hamburger L&GC Hittfeld (+35), die ihren dritten Tagessieg vor dem G&CC Hamburg-Treudelberg (+47) sowie dem GC Hamburg-Ahrensburg (+48) feierten und stramm auf Kurs Richtung 2. Liga liegen. Das Tabellenende ziert weiter der GC Lohersand. Der Aufsteiger muss nach nur einer Saison die dritthöchste Spielklasse wieder verlassen, weil die Leistungsunterschiede im Team zu groß sind. Für das beste Ergebnis bei den Gastgeberinnen und das zweitbeste bei den Damen an diesem Tag insgesamt sorgte wieder einmal Anna Bejeuhr, die mit 74 Schlägen nur drei über Par blieb. Auch Petra Bönnighausen überzeugte mit einer 77er-Runde.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 16.Jun.2016 | 06:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen