zur Navigation springen

Landeszeitung

09. Dezember 2016 | 01:12 Uhr

Tanz um den Maibaum : Blumiges Fest läutet den Sommer ein

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Nordkolleg pflegt schwedischen Midsommar-Brauch.

Blumiges Fest im Schweden-Stil: Traditionell hatte das Nordkolleg am Sonnabend zum „Midsommar“-Fest eingeladen. Im Rahmen der Aktion „Offener Garten“ hatten Gärtner Jochen Bock und das Organisationsteam das Außengelände in eine Festwiese verwandelt. Pünktlich zur Begrüßung bahnte sich auch die Sonne den Weg durch die Wolken. „Wir freuen uns, dass trotz der Kieler Woche das Wetter gut ist und so viele Besucher gekommen sind“, sagte Geschäftsführer Guido Froese. Gemeinsam mit einigen Mitarbeitern, dem „Nordkolleg-Chor“, stimmte Froese einige skandinavische Lieder an, zu denen um die „Midsommarstången“, einer Art Maibaum, getanzt werden sollte. Viele Besucher nahmen die Einladung an und feierten die alten Bräuche.

Ein Muss für die Damenwelt war an diesem Nachmittag ein selbstgebundener Kranz aus bunten Blumen. Gärtner Jochen Bock hatte speziell dafür viele Blüten von Rosen, Margeriten und Frauenmantel gesammelt. „Ich habe heute Morgen schon Blumen vorgeschnitten, sonst kommen wir gar nicht hinterher“, freute sich der Gärtner über die Begeisterung der Besucherinnen. Alle Blüten stammten aus dem Nordkolleg-Garten oder der eigenen Wildblumenwiese. „Der Garten bietet den optimalen Partyraum“ zeigte sich Bock glücklich über das gelungene Fest.

Ebenfalls einen Kranz gebunden hatten sich Marie Haslöwer und Finnja Freidel. „Es ist schön, hier alle wiederzusehen, weil der Garten toll ist und die Menschen so gute Laune haben“, berichtete Finnja Freidel, die am Nordkolleg vor zwei Jahren ein Freiwilliges Jahr absolviert hatte. „Außerdem sind die Blumenkränze schön und das Tanzen war nett anzusehen“, ergänzte Marie Haslöwer ihre Freundin. Doch das Programm des „Midsommar“-Festes beschränkte sich keinesfalls nur auf das Kränzebinden und Tanzen. Während für die Kinder die Möglichkeit zum Schminken oder Stockbrot backen bestand, konnten die Erwachsenen Bücher schmökern und sich bei Kaffee und Kuchen sowie einem späteren Nudelbuffet einen gemütlichen Nachmittag machen.

Für einen weiteren Höhepunkt sorgte die Darbietung des „Akkerboom Spelmanslag“, der ebenfalls skandinavische Klänge zum Besten gab. Guido Froese war nicht nur deswegen sehr zufrieden mit dem Nachmittag: „Wir haben eine tolle Stimmung, dafür machen wir das“, zeigte sich Froese auch glücklich über das gute Wetter. „Toll, dass es ein Familienfest ist, mit kleinen Kindern aber auch Senioren“, freute sich der Geschäftsführer. Der schwedische Künstler Axel Nyström sorgte abschließend mit seinem Elektropop-Projekt „Wolf Rayet“ für Unterhaltung und ließ das „Midsommar“-Fest ausklingen.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen