zur Navigation springen

Landeszeitung

09. Dezember 2016 | 16:41 Uhr

B77 nach Unfall stundenlang gesperrt

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Die Bundesstraße 77 ist gestern nach einem Unfall für rund sechs Stunden gesperrt worden. Ein Lastwagen war in den Graben gefahren. Verletzt wurde niemand. Das Unglück ereignete sich gegen 8 Uhr, als der 52-jährige Fahrer mit Laster und Anhänger nach rechts von der Fahrbahn abkam und in den Graben rutschte. Zu der Zeit befand er sich in Höhe Brinjahe (Amt Jevenstedt) in Fahrtrichtung Rendsburg. Die Ursache ist noch ungeklärt. Die Bergungsarbeiten zogen sich über mehrere Stunden hin, weil das Transportgut zunächst per Hand auf einen anderen Laster umgeladen werden musste. Es handelte sich um hunderte einzelner Kartons und Kisten. Die Bundesstraße wurde laut Polizei um 9.15 Uhr für die Bergungsarbeiten voll gesperrt. Eine örtliche Umleitung wurde eingerichtet. Um den Laster später aus dem Graben zu ziehen, rückten gleich vier schwere Abschleppfahrzeuge an der Unfallstelle an. Die Bergung dauerte eine Stunde länger, als die Polizei zunächst vermutet hatte. Die Strecke wurde erst um 15 Uhr wieder freigegeben. Die Höhe des Sachschadens ist noch unklar.

zur Startseite

von
erstellt am 25.Okt.2016 | 11:12 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen