zur Navigation springen

Landeszeitung

06. Dezember 2016 | 13:10 Uhr

Tetenhusen im Kreis Schleswig-Flensburg : Auto im Straßengraben - Mann stirbt im Krankenhaus

vom
Aus der Onlineredaktion

Ein Zeuge alarmierte die Rettungskräfte. Doch für den Mann kam jede Hilfe zu spät.

Tetenhusen | Vermutlich aufgrund von gesundheitlichen Problemen ist am Mittwoch in Tetenhusen (Kreis Schleswig-Flensburg) ein Autofahrer von der Straße abgekommen. Später im Krankenhaus ist er gestorben. Wie die Polizei mitteilt, hatte ein Zeuge den Mann und das Fahrzeug entdeckt und gleich darauf die Polizei alarmiert.

Als die Einsatzkräfte wenig später am Unfallort eintrafen, hatten Ersthelfer den leblosen Mann bereits aus dem Fahrzeug geborgen und mit Reanimationsmaßnahmen begonnen. Der 45-Jährige wurde anschließend  mit einem Rettungswagen in ein Rendsburger Krankenhaus gebracht. Auch ein Rettungshubschrauber war an dem Einsatz beteiligt, dazu musste die B77 zeitweise voll gesperrt werden.

Die Wiederbelebungsversuche blieben jedoch erfolglos, der Mann verstarb im Krankenhaus. Spuren, die auf einen Unfallhergang hindeuten, konnten am Fundort des Fahrzeugs nicht festgestellt werden. Nach bisherigen Erkenntnissen wird angenommen, dass der Fahrzeugführer an akuten gesundheitlichen Problemen litt, die dazu führten, dass der PKW von der Fahrbahn abkam. Sie hätten auch letztlich den Tod des Mannes verursacht.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

 
zur Startseite

von
erstellt am 29.Sep.2016 | 14:21 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert