zur Navigation springen

Landeszeitung

28. September 2016 | 05:26 Uhr

Handball-Oberliga der Männer : Auftaktniederlage für Schülp/Westerrönfeld/RD

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Zum Auftakt in der Handball-Oberliga der Männer kassierte Aufsteiger HSG Schülp/Westerrönfeld/Rendsburg beim THW Kiel II eine 27:30 (15:15)-Niederlage. Die Gäste fühlten sich dabei von den Schiedsrichtern benachteiligt.

Zum Auftakt in der Handball-Oberliga der Männer kassierte Aufsteiger HSG Schülp/Westerrönfeld/Rendsburg beim THW Kiel II eine 27:30 (15:15)-Niederlage. Es war aus Sicht von HSG-Co-Trainer Reiner Pohl-Thur eine unglückliche Niederlage. „In den entscheidenden Momenten wurden uns technische Fehler angelastet und Zeitstrafen gegen uns verhängt. Dadurch sind wir vor allem nach der Pause immer wieder zurückgeworfen worden“, fühlte sich Pohl-Thur benachteiligt.

In der ersten Halbzeit ließen sich die Gäste nicht abschütteln und begegneten der Kieler Bundesliga-Reserve auf Augenhöhe. Beim Gang in die Kabinen hieß es 15:15. Die Gastgeber starteten besser in den zweiten Durchgang. Über 19:15 zogen die Kieler bis zur 50. Minute auf 27:22 davon. Doch der Aufsteiger gab sich noch nicht geschlagen. Angeführt von Niklas Ranft kämpfte sich Schülp/Westerrönfeld/RD Tor um Tor heran. „Auch Kreisläufer Dany Jüschke und Youngster Joschka Bünger hatten großen Anteil an der Aufholjagd“, berichtete Pohl-Thur. Fünf Minuten vor dem Abpfiff schaffte der Neuling beim 27:27 wieder den Gleichstand. Nach dem 28:27-Führungstreffer der Kieler verhinderte eine aus Pohl-Thurs Sicht „unglückliche Entscheidung der Schiedsrichter“ den erneuten Ausgleich. Der THW kam in Ballbesitz und sorgte mit dem 29:27 für die Vorentscheidung. Der letzte Treffer zum 30:27 hatte nur noch statistischen Wert. „Schade, es war mehr drin“, resümierte ein enttäuschter Pohl-Thur.

HSG Schülp/Westerrönfeld/Rendsburg: Schäfer – Dau (3), Reick, Jüschke (6), Ranft (5), Bünger (2), Cadiz (2), Sawitzki, Kohnagel (1), Pieper (3/2), Petriesas (3/1), Walder (2), Seehase.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen