zur Navigation springen

Landeszeitung

08. Dezember 2016 | 19:16 Uhr

Dauer-Baustelle : A7-Rastplatz Lottorf endlich fertig

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Bauarbeiter ziehen mit einem halben Jahr Verzögerung ab. Das Tempolimit wurde aufgehoben.

Lottorf | Das Tempolimit auf der A7 zwischen den Anschlussstellen Owschlag und Jagel ist Geschichte. Die Bauarbeiten auf dem Rastplatz Lottorf sind beendet – ein halbes Jahr nach dem ursprünglich geplanten Datum. Am Montag wurde der Rastplatz an der Richtung Norden führenden Fahrbahn der A7 offiziell wieder für den öffentlichen Verkehr freigegeben.

Hintergrund für die Verzögerung war ein Streit zwischen der Flensburger Niederlassung des Landesbetriebs Straßenbau und Verkehr und der Baufirma, den Schleswiger Asphalt-Splitt-Werken (SAW). Das Unternehmen hatte nach Ansicht der Behörde nicht dafür gesorgt, dass das Regenwasser während der Bauphase ablaufen konnte. Bei Asphaltierungsarbeiten stellte sich dann heraus, dass der Boden nicht tragfähig war. Das Unternehmen wollte keinen Fehler einsehen – die Folge war ein monatelanger Baustopp. Später einigten sich beide auf einen Nachtragsauftrag. Dadurch stiegen die Kosten von 1,5 auf 1,6 Millionen Euro.

„Für uns ist die Sache erledigt“, sagte jetzt Karl-Heinz Roos, Niederlassungsleiter beim Landesbetrieb. Er sei mit der Zeitverzögerung von einem halben Jahr nicht zufrieden, doch unmittelbare Auswirkungen werde das nicht haben. Es würden keine Nachforderungen gestellt, und auch bei zukünftigen Ausschreibungen werde SAW keine Nachteile haben.

Nach den Rastplätzen Jalm, Jalmer Moor und Arenholz ist damit der letzte Rastplatz im Rahmen dieser Ausbauvorhaben an der A7 nördlich des Nord-Ostsee-Kanals saniert worden. Der Rastplatz Lottorf wurde erheblich vergrößert. Er bietet jetzt Stellplätze für 24 Laster und 24 Autos. Zusätzlich wurde ein langer Sonderparkstreifen für Schwer- und Großraumtransporte hergestellt.

Der Rastplatz „Brekendorfer Moor“ auf der gegenüberliegenden Seite der A7 bleibt nach Aussage von Roos geschlossen. Nach den getätigten Sanierungen anderer Rastplätze seien die Kapazitäten nicht mehr nötig.

zur Startseite

von
erstellt am 08.Nov.2016 | 08:18 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen