zur Navigation springen

Landeszeitung

10. Dezember 2016 | 17:40 Uhr

Kriminalität : 91-Jährige verliert 41.000 Euro durch Enkeltrick – Polizei sucht diesen Mann

vom

In ganz Schleswig-Holstein versuchen Unbekannte mit dem Enkeltrick Geld zu erbeuten. Jetzt hat die Polizei eine Spur.

Rendsburg | In Rendsburg ist eine 91-Jährige auf den Enkeltrick reingefallen - der Vorfall liegt schon knapp zwei Wochen zurück. Doch jetzt konnte die Polizei ein Phantombild erstellen und sucht nach einem jungen Mann.

Es handelt sich nicht um einen Einzelfall. Fast täglich gibt die Polizei in Schleswig-Holstein Warnungen heraus. Bislang konnte aber nur selten nach Tätern gefahndet werden.

Am 20. September zahlte die ältere Dame 41000 Euro an den Unbekannten aus. Der angebliche Neffe hatte bei ihr angerufen und um Geld für einen Autokauf gebeten. Nachdem sie das Geld von der Bank abgeholt hatte, erschien noch am selben Tag ein Bote in der Wohnung der alten Dame und nahm das Geld an sich.

Laut Zeugen ist der Mann etwa 1,75 bis 1,80 Meter groß. Er hat kurze, dunkle, nach hinten gegelte Haare mit ausgeprägten Geheimratsecken. Hinweise werden unter der Rufnummer 04331/208-450 erbeten.

In diesem Zusammenhang rät die Polizei erneut, Unbekannten gegenüber eine gesunde Skepsis an den Tag zu legen: „Lassen Sie keine Fremden in Ihre Wohnung. Überprüfen Sie bei Geldforderungen zunächst die Richtigkeit. Wenden Sie sich in der Familie oder im Bekanntenkreis an eine Person Ihres Vertrauens. Im Zweifel rufen Sie die Polizei.“

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

von
erstellt am 06.Okt.2016 | 16:11 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert