zur Navigation springen
Anzeige

Anzeige
Anzeige

Kiel

25. April 2014 | 09:57 Uhr

- Neue Becken für die Seehunde vom Geomar

vom

kiel | Die dunklen Knopfaugen der Seehunde vom Geomar-Aquarium blicken seit gestern gespannt Richtung Hauptbecken. Dort wird in den kommenden drei bis vier Wochen im Rahmen einer umfassenden Sanierung die Beckenwand modernisiert. "Es gab Risse in der Oberfläche, wodurch Salzwasser den Beton angegriffen hat. Alles muss daher neu versiegelt werden", erklärt Aquarium-Leiter Michael Gruber. Nach dem Hauptbecken sind die zwei kleinen Pools an der Reihe. Gesamtkosten: rund 245 000 Euro. Das Wasser für die Außenbecken kommt über Leitungen aus der Kieler Förde, rund 250 000 Liter passen in alle drei Bassins. Erst im Mai war Seehund-Dame "Bea" an den Folgen einer Metallvergiftung gestorben. Unbekannte hatten Münzen in die Becken geworfen.

Anzeige
Anzeige

von ts
erstellt am 04.Jul.2012 | 03:59 Uhr

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige