zur Navigation springen

Insel-Bote

04. Dezember 2016 | 21:28 Uhr

In Wittdün : Viele Informationen und noch mehr Spaß

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

Das Feuerwehrfest zog die Besucher in Scharen an. Bei spannenden Brandschutz-Vorführungen konnte man etwas lernen.

Bei bestem Wetter veranstaltete die Freiwillige Feuerwehr Wittdün ihr alljährliches Sommerfest mit umfangreichem Kinderprogramm und wurde mit vielen Besuchern belohnt. „Wir können unser Sommerfest erneut als großen Erfolg verbuchen und freuen uns, dass wir mit dem vielfältigen Angebot an Spiel, Spaß und Unterhaltung wieder viele Gäste und Einheimische anlocken konnten“, resümiert Wittdüns Gemeindewehrführer Dietmar Hansen.

Die Kinder konnten sich erneut von der Spielevielfalt überzeugen. Welches Kind spielt nicht gern mit Wasser, lässt sich nicht gerne den selbst bemalten Button pressen oder mit dem großen Feuerwehrauto ums Eck fahren. Auf dem „Kampfbalken“ galt es jeweils dem Gegenüber mit einem Wäschesack so zuzusetzen, dass er direkt vom Balken in die Matratzen geschickt wurde. Die Schminkabteilung zauberte derweil auf die Gesichter der Kinder regelrechte Kunstwerke. „Es gibt professionelle Vorgaben, aus denen die Kinder wählen können, aber wir gehen, wenn es möglich ist, auf die individuellen Wünsche der Kinder ein“, erklärten die Mitglieder des Schminkteams einhellig.

Dem Reiz der Hüpf- und Kletterburg konnten sich die bewegungshungrigen Kinder auch in diesem Jahr nicht entziehen. Sie wurden nicht müde, sich immer wieder anzustellen.

Groß geschrieben wurde auch bei diesem Feuerwehrfest die Aufklärung über den richtigen Umgang mit Notsituationen. Die Beauftragte für Brandschutzerziehung auf Amrum, Petra Müller, freute sich, dass mit den Aufführungen des Amrumer Rettungskaspers wieder die Möglichkeit bestand, die Kinder zu unterhalten und gleichzeitig ihre Sinne für das Verhalten in Notsituationen zu schärfen.

Aber auch viele Erwachsenen lernten bei der Vorführung einer Fettbrandexplosion, die entstand, als versucht wurde, in einer Bratpfanne überhitztes Fett mit Wasser zu löschen, etwas dazu. Das wäre in einer Küche der erste Schritt zum Totalschaden gewesen. Besser ist es, so erfuhren sie, die Pfanne mit einem Deckel abzudecken oder aber mit einer Löschdecke das Feuer zu ersticken.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen