zur Navigation springen

Insel-Bote

08. Dezember 2016 | 11:02 Uhr

Auf Föhr : Trubel vor dem Amtsgebäude

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

Zum Weltkindertag hatte sich der Nachwuchs auf dem Rathausplatz versammelt. Von dort zogen die Kindergärten gemeinsam zu einem Gottesdienst im Kurgartensaal.

„Kinder haben Rechte!  .  .  .   auf ihren Namen“ lautete das Motto, unter das die „Bundesvereinigung Evangelischer Tageseinrichtungen für Kinder“ (BETA) den diesjährigen Weltkindertag gestellt hatte. Im Vorfeld war in den insularen Kindertagesstätten fleißig gewerkelt und gemalt worden, hatten sich die Kinder gemeinsam mit ihren Erzieherinnen intensiv mit Persönlichkeitsrechten und Identitäten beschäftigt.

Plakate mit Collagen und T-Shirts wurden bedruckt, mit Namen und Handabdrücken der Kleinen, die sich auch selbst zeichneten oder ihre Eltern interviewten und diese fragten, wieso sie eigentlich so heißen wie sie heißen.

Gestern, am Weltkindertag, trafen sich nun alle Kindergärten vormittags auf dem Rathausplatz und machten sich gemeinsam auf den Weg zum Kurgartensaal. Hier hielt Pastorin Kirsten Hoffmann-Busch einen Kindergottesdienst. Dann waren wieder die Kleinen die Hauptdarsteller: Die Vorschulkinder der Midlumer „Arche Noah“ führten das Gleichnis vom „ verlorenen Schaf“ auf. Gemeinsam gesungene Lieder rundeten den Vormittag ab.

Ab Montag, 26. September, werden die von den Kindern der verschiedenen Kitas gestalteten Plakate und Bilder bis zum 28. Oktober in einer Ausstellung im Amtsgebäude zu sehen sein.

zur Startseite

von
erstellt am 21.Sep.2016 | 08:15 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen